merken
Pirna

So bunt wird die CSD-Themenwoche in Pirna

Die große Party Christopher Street Day fällt auch in diesem Jahr aus. Dafür lädt der Verein aber zu mehreren Aktionen in der Innenstadt ein.

Der Verein Christopher Street Day Pirna lädt im Juli zu einer CSD-Themenwoche ein.
Der Verein Christopher Street Day Pirna lädt im Juli zu einer CSD-Themenwoche ein. © Archivfoto: Daniel Förster

Eigentlich sollte es in diesem Jahr in Pirna so richtig krachen. Der zehnte Christopher Street Day (CSD) stand auf dem Plan. Doch die große Party muss coronabedingt ausfallen. Das bedauern die Veranstalter sehr. "Es ist ein rundes Jubiläum. Umso trauriger, dass wir auch dieses Jahr erneut nicht feiern können", sagt Christian Hesse, Vorsitzender des Vereins Christopher Street Day Pirna. Bereits 2020 musste der CSD aufgrund der Pandemie abgesagt werden.

Regenbogenflagge weht am Rathaus

Allerdings wollen die Akteure dennoch auf sich aufmerksam machen und laden vom 4. bis zum 17. Juli zu einer CSD-Themenwoche ein. "Wir wollen deutlich machen, dass die Regenbogenflagge nicht aus Pirna verschwindet", erklärt Christian Hesse. Das meint er ganz wörtlich, denn die CSD-Themenwoche beginnt am 4. Juli mit dem Hissen der Regenbogenflagge und der Transgenderflagge. Die Regenbogenflagge ist das Symbol der homosexuellen Bewegung. Mit von der Flaggenpartie an diesem Sonntagabend sind Pirnas Oberbürgermeister Klaus Peter Hanke sowie die sächsische Justizministerin Katja Meier.

Anzeige
Volles Programm beim Palais Sommer
Volles Programm beim Palais Sommer

Dresdens beliebtes eintrittsfreies Festival für Kunst, Kultur und Bildung geht weiter und hat wieder viele Veranstaltungen in der ersten Augustwoche im Gepäck.

Gesprächsrunden mit Lagerfeuer am Elbufer

In den darauffolgenden Tagen lädt der CSD Pirna zu verschiedenen Veranstaltungen ein und arbeitet dabei eng mit anderen Pirnaer Vereinen zusammen. So werden Ausstellungen unter anderem im Uniwerk und im Internationalen Begegnungszentrum gezeigt. Die AG Asylsuchende lädt zu einem Lagerfeuer an der Elbe ein, wo ein Geflüchteter über seine Erlebnisse und Erfahrungen spricht.

Ebenfalls auf den Elbwiesen findet eine Gesprächsrunde zum Thema: "Diskriminierung homosexueller Angehöriger in der Bundeswehr" statt. Gemeinsam mit Lokalpolitikern wollen wir darüber reden, was getan werden kann, damit die Bundeswehr ein attraktiver Arbeitsplatz für queere Menschen sein kann", sagt Hesse. Viel Aufmerksamkeit dürfe auch die mit der Aktion Zivilcourage geplante Sprühaktion bekommen. "Dabei wollen wir an die Menschen erinnern, die während der NS-Zeit aufgrund ihrer sexuellen Orientierung umgebracht und verfolgt wurden", berichtet der CSD-Vereinsvorsitzende.

Nächste Auflage im kommenden Jahr

Weiterführende Artikel

Zeichen für Toleranz: "Hier wurde eine Chance vertan!"

Zeichen für Toleranz: "Hier wurde eine Chance vertan!"

Pirna zeigt die Regenbogenflagge. Das hat die UEFA in München verpasst. CSD-Vorsitzender Christian Hesse aus Pirna findet das bedauerlich.

Ein Flyer mit den einzelnen Veranstaltungen, der dann öffentlich ausliegt, wird derzeit von den Akteuren der CSD-Themenwoche erarbeitet. Übrigens, dieses neue Format ist keine Eintagsfliege. "Wir hoffen auf viel Resonanz und wollen im nächsten Jahr erneut eine CSD-Themenwoche in Pirna anbieten", sagt Hesse.

Mehr zum Thema Pirna