merken
PLUS Pirna

Ein VHS-Kursangebot ist besonders begehrt

Die Volkshochschule SOE startet wieder durch. Auch neue Projekte sind im Herbstsemester dazugekommen.

Lisa Schmidt von der Volkshochschule Sächsische Schweiz-Osterzgebirge in Pirna präsentiert die neuen Flyer.
Lisa Schmidt von der Volkshochschule Sächsische Schweiz-Osterzgebirge in Pirna präsentiert die neuen Flyer. © Daniel Schäfer

Die Volkshochschule Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e. V. ist bereits Anfang September in das Herbstsemester gestartet. Das Angebot ist beachtlich. Interessierte können in diesem Semester unter 882 Kurse und 63 Online-Kursen auswählen. Außerdem bietet die VHS mehrere neue Projekte im Landkreis an. Darüber sprach Sächsische.de mit Lisa Schmidt. Sie ist Bereichsleiterin Gesellschaft und Projektkoordinatorin für das Teilprojekt "Weltblicke" innerhalb des Projektes „vhs unterwegs“.

Frau Schmidt, wie ist der Semesterstart gelaufen?

Klinik Bavaria Kreischa
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Sehr rund und gelungen. Unter Einhaltung der 3G-Regel können wir wieder die Kurse in Präsenz anbieten. Zahlreiche Sprach-, Gesundheits- oder Kreativitätskurse, die über ein ganzes Semester geplant sind, laufen bereits und sind gut besucht. Neben den Präsenzkursen bieten wir natürlich auch weiterhin Online-Kurse an.

Was ist neu in diesem Semester?

Wir haben in diesem Semester auf den Druck eines Programmheftes verzichtet. Dafür gibt in diesem Semester zum ersten Mal themenspezifische Flyer. Hier einige Bereiche: Kunstgeschichtliche Vorträge, Kochkurse, Smartphone, Sprachen für den Urlaub, Vorträge und Diskussionen unter dem Motto: Wie wollen wir (zusammen-) leben?

Welche Kurse sind derzeit am gefragtesten?

Sehr gut angenommen werden Sprach-, Gesundheits- und auch Kreativitätskurse. Bei den Schwimmlern-Kursen gibt es momentan eine besonders hohe Nachfrage. Das hängt natürlich auch damit zusammen, dass der Schwimmunterricht an den Schulen während des Lockdowns größtenteils ausfiel. Derzeit haben wir keine freien Plätze mehr in den Schwimmlern-Kursen, aber wir starten nach den Winterferien mit neuen Angeboten Kursen.

Bleiben wir einen Moment bei der Zielgruppe Kinder: Welche weiteren speziellen Angebote machen Sie für jüngere Kursbesucher?

Das Stichwort lautet talentCAMPus für Jugendliche, ein kostenfreies Ferienangebot zu verschiedenen Themen, wie Fotografie, Theater oder Medien. Als klassische Volkshochschulkurse haben wir z. B. Spieleprogrammierung, Upcycling und Fotografiekurse im Angebot. Häkelkurse oder auch Bewegungs- und Yoga-Kurse für Kinder sind ebenfalls zu nennen. Außerdem laden wir zu zahlreichen Ausflügen mit der Familie ein. Es gibt in der näheren Umgebung viel zu entdecken.

Wie sieht das Angebot der Volkshochschule speziell für Menschen mit Migrationshintergrund aus?

Die allgemeinen und berufsbezogenen Deutschkurse werden gut angenommen. Grundsätzlich stehen unsere Kurse natürlich allen Menschen offen. Bei Sprachbarrieren haben wir aber zum Beispiel im Bereich der Medienbildung auch Angebote in ,einfacher Sprache'.

Außerdem führt die Volkshochschule das Projekt "vhs unterwegs" weiter ...

Das ist richtig. Dieses Projekt besteht aus zwei Teilbereichen. Zum einen gibt es die Reihe ,Weltblicke – von Mensch zu Mensch', bei dem wir Menschen einladen, über besondere Lebenserfahrungen zu berichten. Jeder kann daran teilnehmen, als Referent oder als Zuhörer. Meistens entstehen spannende Reiseberichte, es gibt aber auch Menschen, die von regionalen Besonderheiten erzählen oder aus ihren Herkunftsländern berichten. Wir haben z. B. in Stolpen im Herbst eine Dresden-Trilogie, bei der man sicherlich auch viel Neues vor der eigenen Haustür erfährt. Es ist schön zu sehen, dass Menschen sich füreinander interessieren und den Austausch suchen!

Und der andere Teilbereich innerhalb von "vhs unterwegs"?

Dieser läuft unter dem Titel "Digitale Chancen". Hierbei handelt es sich um anwendungsorientierte Formate im digitalen Bereich, wo wir PC- und Smartphone-Ratgeberreihen entwickelt haben. Es sind vor allem Angebote, die an Senioren und Seniorinnen adressiert sind. Sie sind ganz praktisch angelegt und sollen die Bedienung der Geräte schulen.

Und seit Mitte des Jahres setzt die Volkshochschule im Landkreis noch einen drauf im digitalen Angebot. Entstanden ist ein neues Projekt zur Förderung der Informations- und Medienkompetenz ...

Korrekt. Die Volkshochschule startet ein neues Projekt ,Medien - aber richtig', das sich medienpädagogischen Fragen von Erwachsenen widmet. Hierbei bieten wir im gesamten Landkreis Veranstaltungen an, die sich unter anderem mit dem Medienalltag in der Familie oder der Sicherheit und dem Datenschutz im Internet befassen. Es gibt Hilfestellung bei ganz praktischen Fragen, wie zum Beispiel ,Was unterscheidet einen echten Shop von betrügerischen Angeboten? Wer sammelt meine Daten und warum?'. Für die Umsetzung der Veranstaltungen arbeiten wir mit zahlreichen Partnern im gesamten Landkreis zusammen.

Fazit: Die Volkshochschule hat einen guten Start mit innovativen Kursen hingelegt. Aber blicken wir noch einmal kurz zurück. Wie ist das Bildungsinstitut durch den Lockdown gekommen?

Die Kurse konnten im vergangenen Semester in Präsenz nicht mehr stattfinden, deshalb haben wir Online-Kurse in den verschiedenen Bereichen wie Sprache, Sport, Malen etc. angeboten. Dabei haben wir festgestellt, dass es durchaus eine gewisse Nachfrage an Online-Kursen gab. Wir merken jetzt aber, die Menschen wollen wieder in die Volkshochschule zu den Kursen in Präsenz kommen. Ungefähr 200 freie und nebenberufliche Kursleiter arbeiten an der Volkshochschule Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit.

Mehr zum Thema Pirna