Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Pirna
Merken

Kuratorium Altstadt Pirna zeigt seltene Japanpapiere

In der Mägdleinschule sind besondere Exponate aus Papier zu sehen, das ebenso für Teebeutel und für Gemälderestaurierungen verwendet wird.

Von Thomas Möckel
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Kamen zur Vernissage nach Pirna: Sibylle Freund (l.), die Enkelin des Firmengründers Hans Drissler,  und Georg Dietz, Chef der Firma Japico.
Kamen zur Vernissage nach Pirna: Sibylle Freund (l.), die Enkelin des Firmengründers Hans Drissler, und Georg Dietz, Chef der Firma Japico. © privat

Im Domizil des Vereins "Kuratorium Altstadt Pirna" ist vorübergehend Handwerkskunst aus Fernost eingezogen. Eine Ausstellung mit dem Titel "Vom Teebeutel zur Restaurierung von Gemälden – 100 Jahre Japanpapiere" zeigt derzeit einen Abriss zur Geschichte dieses speziellen Papiers und Exponate, wofür es verwendet wird.

Ihre Angebote werden geladen...