merken
PLUS Pirna

Dohna: Abschluss mit Löschschlauch

Fünf Zehntklässler haben in Dohna neben ihrem Schulabschluss auch die erste Etappe der Feuerwehrausbildung gemeistert.

Fünf Dohnaer Oberschüler (orangefarbener Helm) haben es gemeinsam mit erfahrenen Feuerwehrleuten geschafft: Die erste Etappe der Ausbildung.
Fünf Dohnaer Oberschüler (orangefarbener Helm) haben es gemeinsam mit erfahrenen Feuerwehrleuten geschafft: Die erste Etappe der Ausbildung. © Stadt Dohna

Zu den Prüfungen in Mathe, Deutsch und den anderen Fächern kamen für fünf Dohnaer Zehntklässler noch die der Feuerwehrausbildung. Nach den theoretischen Kenntnissen mussten die vier Jungs und das eine Mädchen auch ihr praktisches Können beweisen. Nun sind sie die ersten in Sachsen, die im Rahmen des Wahlfaches ihre Truppmann-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben. Die Dohnaer Oberschule ist bisher die einzige, die das Pilotprojekt anbietet. Im neuen Schuljahr soll es fortgesetzt werden.

  • Jeden Abend die wichtigsten Nachrichten aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge in Ihrem Postfach. Hier können Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter SOE kompakt anmelden.
Anzeige
Nicht verpassen: Die Viterma Hausmesse für Ihr neues Wohlfühlbad
Nicht verpassen: Die Viterma Hausmesse für Ihr neues Wohlfühlbad

Vom 24. - 25. September, von jeweils 9 - 17 Uhr, findet die Viterma- Hausmesse statt. Neben der Veranstaltung vor Ort können sich Interessierte auch online zuschalten.

Die Schüler wurden jetzt gleich doppelt geehrt. Zunächst im Stadtrat in Dohna, danach waren sie zur Auszeichnung der besten diesjährigen Schulabsolventen im Landkreis auf Schloss Weesenstein eingeladen. Zwei der Feuerwehr-Absolventen waren bereits bei der Jugendfeuerwehr und wollen sich nun weiter in dieser Richtung entwickeln.

Hälfte der Schüler hat Kurs beendet

Bürgermeister Ralf Müller (CDU) hätte am liebsten noch mehr Feuerwehr-Schüler. Für die Oberschule muss es jedoch auch organisierbar bleiben, sagt Schulleiterin Antje Ambos, die dem Vorhaben aber von Beginn an aufgeschlossen gegenüberstand. Die zunächst geplanten 90 Stunden Unterricht wurden wegen der Corona-Einschränkungen und Schulpausen auf 70 reduziert. Begonnen hatten das Wahlfach zehn Schüler. Die Hälfte hat es am Ende abgeschlossen.

Weiterführende Artikel

Die erste Schule mit Feuerwehr-Unterricht

Die erste Schule mit Feuerwehr-Unterricht

Retten, Löschen, Helfen im Stundenplan: Ab neuem Schuljahr soll das in Dohna der Fall sein. Was dazu führte, was die Schüler davon haben und was noch zu klären ist.

Im Stadtrat wurden die Schüler mit dem Feuerwehrgruß "Gut Schlauch" verabschiedet. "Vielleicht sieht man sich wieder", sagte der stellvertretende Stadtwehrleiter Karsten Hose zu den Schülern. Schließlich ist das Ziel des Feuerwehrunterrichtes, Nachwuchs für die Wehren heranzubilden. Mit dem Abschluss haben die jungen Leute jetzt einen ersten Schritt getan und können in jede Feuerwehr eintreten, auch wenn sie auf den aktiven Einsatz noch bis zu ihrem 18. Geburtstag warten müssen.

Mehr zum Thema Pirna