merken
Pirna

Gestohlenen Kia bei Wilsdruff entdeckt

Auf der A4 bei Wilsdruff fiel der Pkw der Polizei auf. Das Auto war als gestohlen gemeldet. An einer Tankstelle klickten die Handschellen.

Symbolfoto
Symbolfoto © Friso Gentsch/dpa

Hier hatten Beamte der Fahndungsgruppe der Polizei gute Augen: Am Mittwochmittag machten sie in Wilsdruff einen Kia Stinger ausfindig, der am Wochenende in Limburg a.d. Lahn gestohlen wurde.

Der Kia war den Beamten auf der A4 bei Wilsdruff aufgefallen. Dieser fuhr an der Abfahrt ab und zu einer Tankstelle in Wilsdruff. Da eine Überprüfung ergeben hatte, dass die angebrachten Kennzeichen offenbar gefälscht waren, folgten die Polizisten dem Kia und nahmen den polnischen Fahrer (36) an der Tankstelle fest.

Der Wagen stellte sich als gestohlen heraus. Die Kennzeichen waren gefälscht. Zudem hatte der 36-Jährige keine Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, so die Polizei. Ein Test reagierte positiv auf Opiate.

Der Fahrer wird sich nun wegen besonders schweren Falls des Diebstahls, wegen Hehlerei, wegen Kennzeichenmissbrauchs sowie wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln verantworten müssen. (SZ)

Weitere Polizeimeldungen im Anhang.

Mann mit gefälschtem Dokument unterwegs
Dohna. Beamte des Polizeireviers Pirna haben am Dienstagnachmittag einen Autofahrer (63) gestoppt, der sich nur mit einem Phantasiedokument auswies. Die Polizisten stoppten in Köttewitz einen Opel Combo. Um sich auszuweisen, zeigte der Fahrer ein Dokument vor, das nur auf den ersten Blick echt aussah. Daher muss sich der 63-Jährige wegen Urkundenfälschung verantworten. Außerdem leiteten die Polizeibeamten ein Ordnungswidrigkeitsverfahren ein, weil der Deutsche auf seinem Beifahrersitz einen Hund transportierte, ohne diesen entsprechend zu sichern.

Unfallzeugen gesucht
Altenberg. Für einen Unfall am Montagvormittag in Altenberg auf der Dresdner Straße sucht die Polizei Zeugen. Dabei waren zwei Frauen (45, 70) leicht verletzt worden. Die 70-Jährige bog mit einem Citroen Picasso von der Dresdner Straße nach links in die Dippoldiswalder Straße ein, um in Richtung Bahnhof zu fahren. Dabei stieß sie mit dem Kia Rio der 45-Jährigen zusammen. Beide Fahrerinnen wurden leicht verletzt. An den Autos entstand Sachschaden von insgesamt rund 20.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und insbesondere zur Ampelschaltung zum Unfallzeitpunkt machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 sowie das Polizeirevier Freital-Dippoldiswalde entgegen.

Fuchs angefahren
Langenwolmsdorf. Am Mittwochmorgen stieß ein VW Passat (Fahrer 31) auf der S 159 zwischen Langenwolmsdorf und Neustadt mit einem Fuchs zusammen, der über die Straße lief. Der Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen oder ausweichen und es kam zum Unfall. Am Passat entstand Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Mit Reh zusammengestoßen
Hohnstein. Ein VW Crafter (Fahrer 46) ist am späten Mittwochnachmittag im Polenztal mit einem Reh zusammengestoßen. Der 46-Jährige war aus Richtung Heeselicht in Richtung Hohnstein gefahren und erfasste das Tier kurz nach der Rußigmühle. Am Auto entstand Sachschaden von rund 2.000 Euro.

1 / 4
Anzeige
Sachsen krempelt die #ärmelhoch
Sachsen krempelt die #ärmelhoch

Die Corona-Schutzimpfung ist gestartet. Zunächst allerdings nur für Menschen, die zur Gruppe der höchsten Priorität gehören.

Mehr zum Thema Pirna