merken
PLUS Pirna

Gottleubas Kandidatenkarussell dreht sich

Im April wird der Bürgermeister gewählt. Ein AfD-Kandidat steht, ein ehemaliger Parteifreund auch, die Amtsverweserin äußert sich noch nicht. Wer folgt noch?

Madlen Rätze, Andre Webersen, Michael Ullmann - und wer will noch Bürgermeister in Bad Gottleuba-Berggießhübel werden?
Madlen Rätze, Andre Webersen, Michael Ullmann - und wer will noch Bürgermeister in Bad Gottleuba-Berggießhübel werden? © Marko Förster/privat (2)

Drei Monate ist noch Zeit, doch der Wahlkampf hat schon begonnen. Bad Gottleuba-Berggießhübel wählt nach reichlich zwei Jahren am 18. April schon wieder einen neuen Bürgermeister. Der im Februar 2019 gewählte Christian Walter war im vergangenen September zurückgetreten. Die Konstellationen im Doppelkurort werden über seine Grenzen hinaus interessiert beobachtet.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Bisher: AfD gegen Ex-CDU

Offiziell stehen inzwischen zwei Kandidaten fest. Michael Ullmann aus der Gemeinde Müglitztal wurde Ende Dezember von der AfD nominiert. Er ist auch Kreis- und Gemeinderat und seit 25 Jahren als Bundespolizeibeamter in Berggießhübel tätig.

Am Wochenende hat sich auch Andre Webersen zu seiner Kandidatur bekannt. Er ist Stadtrat der Bürgervereinigung, die bei der Kommunalwahl als AfD gewählt worden war. Webersen kandidiert als Parteiloser und muss damit Unterstützungsunterschriften sammeln. Die Bewerbungen von Ullmann und Webersen ergeben eine interessante Konstellation. Bisher gibt es in Sachsen keinen AfD-Bürgermeister.

Amtsverweserin Madlen Rätze, die vor zwei Jahren Walter unterlegen war, will sich in der dritten oder vierten Januar-Woche äußern. Bereits jetzt ist bekannt geworden, dass sie aus der CDU ausgetreten ist. Theoretisch kann sie dennoch von der CDU als unabhängige Kandidatin nominiert werden. Ohne Nominierung muss sie ebenfalls Unterstützungsunterschriften sammeln, da sie als Amtsverweserin nur vom Stadtrat gewählt ist.

Die Liste Freie Bürger wird keinen eigenen Kandidaten ins Rennen schicken, sagt Fraktionsvorsitzender Heiko Knick.

Wer wird noch antreten? Chris Mathias Wolf jedenfalls nicht. Er hatte sich bei der Wahl 2019 beworben, war aber im zweiten Wahlgang nicht mehr angetreten und hatte Madlen Rätze unterstützt. Das tut er auch jetzt. "Ich denke mit Madlen Rätze ist eine Kandidatin gefunden wurden, die lange Zeit als Stadträtin, als auch als stellvertretende Bürgermeisterin tätig war und somit für mich am ehesten infrage kommt." Wolf selbst will später erst einmal in den Stadtrat einziehen. Wenn das bei der nächsten Wahl klappt und er dann mit der Arbeit des amtierenden Bürgermeisters unzufrieden sei, so werde er wieder kandidieren. "Das kann allerdings sieben, 14 oder 21 Jahre dauern... Wir werden es sehen", sagt er.

Rätze setzt alles auf eine Karte

Auch andere Parteien haben bisher keinen Kandidaten. Die kommunalpolitischen Ambitionen des Berggießhüblers Peter Welp sind inzwischen Geschichte. Der ehemaligae Liberale ist seit zwei Jahren bei den Grünen. Die Kreis-FDP sieht die aktuelle Lage als schwierig, und meint damit nicht nur Corona. Die Pandemie erschwert Nominierungsveranstaltungen und die Situation in der Gottleubaer Verwaltung animiere nach den Entlassungen und Kündigungen auch nicht gerade, sich als der Chef zu bewerben, sagt Kreisvorsitzender Norbert Bläsner.

Madlen Rätze pokert hoch. Mit ihrer von ihr angestoßenen Wahl zur Amtsverweserin im Dezember hat sie alles auf eine Karte gesetzt. Wenn sie die Bürgermeisterwahl im April verliert, ist sie aus allem raus. Eine Rückkehr in den Stadtrat ist dann rechtlich nicht mehr möglich. Damit hat sie sich selbst unter Druck gesetzt. Sie ist gewissermaßen zum Erfolg verdammt. Sie habe diese Entscheidung bewusst getroffen, sie wolle wissen, ob die Einwohner sie wollen, sagt sie. Ob ihr der Austritt aus der CDU eher schadet oder hilft, wird sich zeigen. Ihre bisherigen Wähler könnte es verprellen, die anderen nicht unbedingt überzeugen.

Gewählt ist gewählt, egal von wie vielen Wählern

Bleibt es bei den drei Kandidaten, könnte eine niedrige Wahlbeteiligung die Folge sein. Walter-Wähler wählen eher nicht Rätze, egal ob als CDU oder nicht. Und sie sind wahrscheinlich auch nicht das AfD-Klientel, obwohl die Partei bei den Kommunalwahlen in Bad Gottleuba-Berggießhübel sehr viele Stimmen bekam, was auch ein Grund für Ullmanns Kandidatur ist. Doch Wählerentscheidungen bei Kommunal- und Bürgermeisterwahlen funktionieren unterschiedlich. Hinzu kommt, dass sich diese Wählergruppe zwischen Ullmann und Webersen entscheiden müsste. Eine geringe Wählerbeteiligung hat zwar keinen Einfluss auf den Wahlsieger, gewonnen ist gewonnen, egal von wie vielen Wählern und ob im ersten oder zweiten Anlauf. Im ersten gewinnt, wer die absolute Mehrheit hat, im zweiten reicht bei mehr als zwei Kandidaten die einfache Mehrheit.

Wenn einer gewinnt, der gar nicht kandidiert

Schließlich bliebe noch die Gohrisch-Variante. Dort war bei der Wahl ein Name so oft auf den Wahlzettel geschrieben worden, dass der die meisten Stimmen bekam. Namen werden zwar oft zusätzlich auf Wahlzettel geschrieben, dass es aber so viele waren, war bisher einmal in Sachsen.

Sollte dieser Name in Bad Gottleuba-Berggießhübel am Ende Christian Walter lauten, hätte der ein Problem. Nicht nur, dass er inzwischen im Landratsamt arbeitet, er war ja auch von sich aus gegangen.

Weiterführende Artikel

Das ist Gottleubas Kandidaten-Trio

Das ist Gottleubas Kandidaten-Trio

Fünf wollten Bürgermeister werden, drei dürfen: Zwei Nominierungen waren sicher. Zwei Bewerber mussten Unterschriften sammeln. Einer hat es nicht geschafft.

Gottleuba: Knapper Sieg für Herausforderer

Gottleuba: Knapper Sieg für Herausforderer

Thomas Peters geht für die CDU ins Rennen bei der Bürgermeisterwahl. Er gewann nicht nur gegen Sebastian Salomo, sondern auch gegen Madlen Rätze.

Gottleuba: Die Wahl vor der Wahl

Gottleuba: Die Wahl vor der Wahl

Bad Gottleuba-Berggießhübel wählt im April einen Bürgermeister. Fünf Kandidaten wollen es werden. Am Freitag trifft die CDU eine Vorentscheidung.

Bad Gottleuba: Noch ein Bürgermeister-Kandidat

Bad Gottleuba: Noch ein Bürgermeister-Kandidat

So schnell wird aus dem Bewerber-Trio fürs Gottleubaer Amt ein Quartett. Der Jüngste bringt eine gewisse Brisanz ins Rennen.

Aus derzeitiger Corona-Sicht steht der Bürgermeisterwahl organisatorisch nichts entgegen, sagt das Landratsamt. Nach dem derzeit geltenden Kommunalwahlrecht wäre als Alternative nur die Absage der Wahl eine Option. Das kann sogar noch einen Tag vorher erfolgen.

Mehr Nachrichten aus Pirna und Bad Gottleuba-Berggießhübel lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna