merken
PLUS Familienkompass 2020 Pirna Familienkompass

Was hat das Vorzeige-Kitaportal gebracht?

Vor zehn Jahren war Heidenau bundesweit Vorreiter mit seiner elektronischen Kitaplatzvergabe. Familienamtsleiterin Sylvia Röder über ein Erfolgsmodell.

Erst Kitaplätze schaffen, dann vergeben: Heidenaus Familienamtsleiterin Sylvia Röder beim ersten Spatenstich für den Neubau der Kita Kunterbunt.
Erst Kitaplätze schaffen, dann vergeben: Heidenaus Familienamtsleiterin Sylvia Röder beim ersten Spatenstich für den Neubau der Kita Kunterbunt. © Daniel Schäfer

Wer zum Termin einen Kitaplatz erhält, kann sich glücklich schätzen. Und wenn es dann auch noch die Wunschkita ist, kommt das einem Lottofünfer gleich. In Heidenau ist das immer öfter der Fall. Wer sich zeitig meldet, hat die besten Chancen. Seit zehn Jahren gibt es das Internetportal "Little bird", das die Kitaplatzvergabe erleichtert - für Eltern und die Kitas. Heidenau war 2010 die erste deutsche Kommune, die mit dem System arbeitete. Wie das funktioniert, was es bringt, welche Erfahrungen Heidenau damit macht und wie es weiter entwickelt wird, sagt Familienamtsleiterin Sylvia Röder. 

"Little bird", der "Kleine Vogel", ist nach zehn Jahren schon recht flügge geworden.  Was ist das Erfolgsrezept, Frau Röder?

Oppacher Mineralquellen
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Oppacher füllt Heimat in Flaschen ab und überzeugt seine Kunden mit regionalem Mineralwasser in ausgezeichneter Qualität.

Meiner Ansicht nach ist es die Motivation der Berliner Firma von Anke Odrig, die das Portal erarbeitete. Es sind viele junge Frauen dort angestellt, die selbst Mütter sind und sich fragen, was wünschen sich Eltern, die einen Kitaplatz suchen und buchen wollen. Aber auch der Wille, uns als Städten ein Arbeitsprogramm zur Verfügung zu stellen, mit dem wir unsere täglichen Aufgaben einfach erfüllen können und das es gleichzeitig auch Eltern erleichtert, ihren Betreuungsplatz zu bekommen. Und das Portal ist relativ einfach zu handhaben. Rund 10.000 Plätze sind seither gefunden, gebucht und belegt worden. Ich denke, das spricht für sich.

Wann sollten sich Eltern anmelden? Gibt es ein zu zeitig?

Für uns nicht. Je eher die Eltern sich anmelden und den Platz buchen, um so sicherer wissen wir, dass unsere vorgehaltenen Kapazitäten reichen.

Wie lange warten Eltern in Heidenau im Schnitt auf ihren Kitaplatz?

Das weiß ich nicht genau. Was ich sicher weiß, ist, dass die Mehrzahl der Eltern schon vor Geburt des Kindes eine Reservierung des Platzes hat und damit die Sicherheit, wann sie an ihren Arbeitsplatz zurückkehren können.

Können Eltern auch noch auf anderem Weg einen Kitaplatz beantragen bzw. sich vormerken lassen oder geht es nur über das Internetportal?

Es geht auch auf herkömmlichem Wege, aber inzwischen nutzen fast 100 Prozent der Eltern das Internetportal. Es gibt nur noch sehr vereinzelt Eltern, die kein Handy oder keinen Laptop besitzen und zu den Leiterinnen der Kitas oder ins Rathaus kommen. 

Beim SZ-Familienkompass bekommt Heidenau durchschnittliche Noten für die Kita-Betreuung. Positiv sticht die gesunde Ernährung in den Einrichtungen heraus. Für den sachsenweiten Familienkompass wurden im Frühjahr 15.000 Eltern im Freistaat befragt.
Beim SZ-Familienkompass bekommt Heidenau durchschnittliche Noten für die Kita-Betreuung. Positiv sticht die gesunde Ernährung in den Einrichtungen heraus. Für den sachsenweiten Familienkompass wurden im Frühjahr 15.000 Eltern im Freistaat befragt. © SZ Grafik

"Little bird" kann so gut sein wie es will, es kann nur die Plätze vergeben, die vorhanden sind. Nun hat der Bau der neuen Kita bekommen, die zwar ein Ersatzbau ist, aber auch mehr Plätze als die jetzige Kita Kunterbunt hat. Wie lange reichen Heidenaus Kitaplätze noch?

Wir haben keine Glaskugel. Was wir aber sicher wissen ist, dass die Anzahl der Geburten im Jahr 2019 gesunken ist und dass es wohl auch 2020 weniger Kinder geben wird als noch 2018. Das macht uns Mut, dass wir auch für die Eltern, die in die neuen Wohngebiete von Heidenau ziehen wollen, ausreichend Kitaplätze anbieten können.

Heidenau setzt sehr auf Tagesmütter. Sind die auch im System enthalten und ist das auf Dauer der richtige Weg, sich so auf Tagesmütter zu verlassen?

Wir haben zurzeit 18 Tagespflegepersonen und drei Ersatzpersonen. Wir setzen aber nicht nur auf unsere Tagesmütter – sondern viel mehr auf einen guten Mix. Derzeit werden etwa 60 Prozent aller Kinder unter drei Jahren in der Krippe und 40 Prozent in der Kindertagespflege betreut. Und natürlich können auch diese Plätze im Internetportal gebucht werden. 

Werden auch Hortplätze über "Little bird" vergeben? 

Ja, Hortplätze können genauso wie alle anderen Plätze über das Portal gebucht werden.

Das ist die Gesamtnote für die Familienfreundlichkeit Heidenaus. Die Stadt liegt im Sächsischen Schnitt,
Das ist die Gesamtnote für die Familienfreundlichkeit Heidenaus. Die Stadt liegt im Sächsischen Schnitt, © SZ Grafik

Was ist die größte Schwachstelle des Portals? 

"Little bird" funktioniert vom ersten Tag an bis heute zuverlässig. Wenn wir Wünsche hatten, wurden die immer zeitnah in den regelmäßigen Updates berücksichtigt. Momentan haben wir keine offene Wünsche.

Die Bedingungen und Erfordernisse rund um die Kitas haben sich in den vergangenen Jahren geändert. Wie wird "Little bird" dem angepasst?

Little Bird macht regelmäßige Updates und ist immer up-to-date, was Neuerungen im Bereich der Kitas anbelangt. Ganz besonders hat uns die Unterstützung in der Corona-Krise gefreut. Hier hatten wir ja – bedingt durch sich ständig ändernde Bedingungen – diverse unterschiedliche Abrechnungen vorzunehmen. Da war "Little bird" unser Retter in der Not.

Was kommt nach "Little bird"?

Wir planen im nächsten Jahr den Umstieg auf Little Bird II. Und so wie der "Vogel" flüsterte, kommt bald die Kommunikations-App für die Einrichtungen. 

Mehr Nachrichten aus Pirna und Heidenau lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen. 

Mehr zum Thema Familienkompass 2020 Pirna