Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Pirna
Merken

In Heidenau verschwinden Radwege

Während überall mehr solcher Wege gefordert werden, reduziert Heidenau sie nach und nach und bringt das Durcheinander wieder auf die Straßen.

Von Heike Sabel
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Überklebtes Schild im Schilderwald mit weitreichenden Konsequenzen: Radfahrer dürfen auf der Siegfried-Rädel-Straße nicht mehr auf dem Rad- und Fußweg fahren.
Überklebtes Schild im Schilderwald mit weitreichenden Konsequenzen: Radfahrer dürfen auf der Siegfried-Rädel-Straße nicht mehr auf dem Rad- und Fußweg fahren. © Daniel Schäfer

Heidenau ist nicht gerade eine besonders radfreundliche Stadt. Jetzt entwickelt sie sich sogar zum Gegenteil. Vorhandene, im Wesentlichen gut funktionierende Radwege dürfen nicht mehr als solche genutzt werden. Aktuelles Beispiel: die Siegfried-Rädel-Straße. Sie ist eine nicht nur jetzt wegen der Umleitung für die gesperrte Dresdner Straße vielbefahrene Straße. Deshalb waren Radfahrer bisher froh, zwischen Reichskronen-Kreuzung und Bahnhof sich wenigstens den Rad- und Fußweg mit den Fußgängern teilen zu können. Das ist zwar auch keine ideale Lösung, aber immer noch besser, als auf der Straße fahren zu müssen. Genau das müssen sie nun tun.

Ihre Angebote werden geladen...