merken
Pirna

Hält die Mauer?

Damit der Hochwasserschutz auch im Notfall hält, muss er getestet werden. Jetzt ist es wieder einmal in Heidenau so weit.

Schon geübt: Ein Mal im Jahr wird die Hochwasserschutzmauer geschlossen und getestet.
Schon geübt: Ein Mal im Jahr wird die Hochwasserschutzmauer geschlossen und getestet. © Daniel Schäfer

Alle Jahre wieder: Stresstest für die Hochwasserschutzmauer in Heidenau. Auch ohne Wasser wird überprüft, ob sie im Notfall hält. Dafür werden am 14. Oktober, ab 9 Uhr, die mobilen Teile im Bereich des Durchgangs an der Pirnaer Straße eingebaut. Dieses Jahr wird auf das Befüllen verzichtet, es ist also ein Trockentest. 

Für die Dauer des Probeaufbaus durch Feuerwehrleute und Bauhofmitarbeiter wird der Elberadweg zwischen Am Niederhof und Hafenstraße voll gesperrt. Die für die Radler ausgeschilderte Umleitung führt über die Pirnaer, die Schmiede- und die Hafenstraße. Die Stadt Heidenau geht davon aus, dass der Probeaufbau und der damit verbundene Test am frühen Nachmittag des 14. Oktober beendet ist und dann die Sperrung wieder aufgehoben wird. 

Anzeige
Bio-Angebote von Vorwerk Podemus
Bio-Angebote von Vorwerk Podemus

Dresdens Biohof steht seit fast 30 Jahren für Bio aus der Region. In den Märkten ist eine besondere Kooperation zu entdecken: Die Käsefreundschaft zu vier kleinen Bio-Dorfsennereien in Graubünden.

Mehr Nachrichten aus Pirna und Heidenau lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna