merken
PLUS Pirna

Holztransporter bei Lichtenhain umgekippt

Die Straße zwischen Mittelndorf und Lichtenhain war wegen der Bergung am Abend voll gesperrt.

Unfall bei Lichtenhain: Der Fahrer war ohne Verletzungen aus dem umgekippten Lkw gestiegen.
Unfall bei Lichtenhain: Der Fahrer war ohne Verletzungen aus dem umgekippten Lkw gestiegen. © Marko Förster

Ein mit Holzstämmen beladender Lkw Volvo ist am Donnerstagmittag auf der S154 von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt. Der 63-jährige Fahrer war mit dem 40-Tonner von Mittelndorf in Richtung Sebnitz unterwegs, als er rund 200 Meter vor dem Ortseingang Lichtenhain nach rechts von der Fahrbahn abkam, auf das weiche Bankett fuhr und dann mit dem Brummi umkippte. Die Holzstämme fielen teilweise auf das angrenzende Getreidefeld.

Die Staatsstraße wurde halbseitig gesperrt, der Verkehr rollte wechselseitig an der Unfallstelle vorbei. Die Polizei nahm den Unfall auf. Auch die Lkw-Kontrollgruppe der Polizeidirektion Dresden kam zum Einsatz und untersuchte den Lkw nach technischen Mängeln. Es gab aber nur kleine technische Mängel zu beanstanden.

Anzeige
Digitale Aus- und Einblicke
Digitale Aus- und Einblicke

Vom 21. bis 25. Juni bietet „Schau rein“ Schülern ab der 7. Klasse die Möglichkeit zur digitalen beruflichen Orientierung.

Der Lkw wurde gegen 17.30 Uhr geborgen. Dazu war die S154 für rund 30 Minuten gesperrt. Am Nachmittag wurden zunächst die Holzstämme geborgen und auf andere Lkws umgeladen. Ein anderer Lkw der polnischen Firma hat den verunfallten Lkw mit Unterstützung eines weiteren Lkws aufgerichtet und herausgezogen. Der Lkw ist fahrtauglich und kann nun in eine Werkstatt zur Untersuchung der Schäden gefahren werden.

Die Polizei ermittelt zur Ursache des Unfalls. Nach Aussagen des 63-jährigen Fahrers wäre ihm ein Pkw entgegen gekommen, er wäre nach rechts ausgewichen und dadurch auf den weichen Randstreifen gefahren und umgekippt. Der Sachschaden liegt bei geschätzten 25.000 Euro.

Mehr zum Thema Pirna