merken
PLUS Pirna

SOE: Impfpass-Fälscherin hat Verteidiger

Mit "homöopathischer Impfung" soll eine Ärztin aus SOE Kitas getäuscht haben. Dafür drohen ihr bis zu drei Jahre Gefängnis.

Hier ist alles in Ordnung. Doch für Laien wie in Kitas sind Fälschungen im Impfpass nicht so leicht zu erkennen.
Hier ist alles in Ordnung. Doch für Laien wie in Kitas sind Fälschungen im Impfpass nicht so leicht zu erkennen. © privat

Der Vorwurf wiegt schwer: Eine Ärztin aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge soll Impfausweise gefälscht haben. Seit Ende Dezember ermittelt die Staatsanwaltschaft dazu. Jetzt hat die Ärztin einen Verteidiger. Dieser erhält nun Akteneinsicht und Gelegenheit zur Stellungnahme, sagt Oberstaatsanwalt und Pressesprecher Jürgen Schmidt. Er hatte schon im Januar angekündigt, dass das Verfahren länger dauern wird.

Die Sächsische Landesärztekammer hat die 1960 geborene Ärztin angezeigt. Sie soll bei Kindern eine Masernimpfung in den Impfausweis eingetragen haben, obwohl eine solche Impfung nicht erfolg­te. Stattdessen habe die Frau „homöopathisch geimpft“.

Anzeige
EDER Ziegel Baut meine Welt
EDER Ziegel Baut meine Welt

Natürlich bauen, wohngesund leben: hochqualitative Ziegel von EDER - mit modernster Technologie in Freital produziert. Mehr erfahren

Mehrere Kinder ohne Impfschutz in Kitas

Seit März vergangenen Jahres ist der Nachweis einer Masernschutzimpfung Voraussetzung für den Besuch einer Kita. Die Täuschung mit der "homöpathischen Impfung" hatte offenbar Erfolg, da mehrere Kinder damit von Kitas aufgenommen wurden. Die Ärztin habe sich damit aus Sicht der Landesärztekammer strafbar gemacht. Ihr wird das Ausstellen unrichtiger Gesundheits­zeugnisse und die Beihilfe zur mittelbaren Falschbeurkundung vorgeworfen. Das kann mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe geahndet werden.

Das Unverständnis über das Verhalten der Ärztin ist groß, aber ein Einzelfall, sagt Kreisärzte-Chef Otis Lorenz.

Mehr Nachrichten aus Pirna, Sebnitz, Freital und Dippoldiswalde lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna