SZ + Pirna
Merken

Kinder machen Pirnas Weihnachtsdeko diebstahlsicher

In der Altstadt wurde kürzlich viel Baumschmuck gestohlen. Da kamen Kinder aus der Kita in Stadt Wehlen auf eine besondere Idee.

Von Thomas Möckel
 2 Min.
Teilen
Folgen
Helfende Weihnachtswichtel: Conner (l.) und Oskar aus der Kita in Wehlen bestücken in Pirna die Bäume mit selbst gebasteltem "Kunstschnee".
Helfende Weihnachtswichtel: Conner (l.) und Oskar aus der Kita in Wehlen bestücken in Pirna die Bäume mit selbst gebasteltem "Kunstschnee". © Daniel Schäfer

Alle Jahre wieder: Seit vielen Jahren schon initiiert der Verein „Citymanagement Pirna“ in der Vorweihnachtszeit eine spezielle Aktion. In der Innenstadt lässt er zahlreiche Tannenbäume aufstellen, die festliche Stimmung verbreiten sollen. Bei dem Gemeinschaftswerk übernehmen dann die Händler die Aufgabe, die immergrünen Gehölze vor ihren Geschäften zu schmücken. Zudem achten sie darauf, dass alles schön bleibt.

Das gelingt allerdings nicht immer. Leider, sagt Dina Stiebing, Projektleiterin beim Citymanagement-Verein, komme es immer wieder zu Vandalismus und Diebstahl. So sei vor zwei Wochen der gesamte Baumschmuck auf der Dohnaischen Straße zerstört worden.

Kunstschnee, der die Jahre überdauert

Lediglich der Baum vor dem Bergsportladen von Jens Weinhold blieb standhaft und unangetastet. Das Besondere: der Schmuck, der aussieht wie Schnee, ist mit Draht am Baum festgeknüpft und lässt sich nicht so einfach entfernen.

Daraus entsprang eine ungewöhnliche Idee: Das Kind einer Bergsportladen-Verkäuferin besucht die Kita in Wehlen, somit drang die Kunde vom unzerstörbaren Weihnachtsschmuck in die Kindereinrichtung. Umgehend begannen die Kinder ganz motiviert, selbst solche Deko zu basteln. Sie schnitten aus styroporähnlichem Material kleine Stücke zurecht, fädelten sie auf Draht und verzierten am Nachmittag vor Heiligabend die Bäume in der Pirnaer Altstadt.

Der praktische Nebeneffekt: Der nachhaltige Schmuck kann in den kommenden Jahren immer wieder verwendet werden, das schont auch die Umwelt. Der Citymanagement-Verein dankt den Kindern für ihre gute Tat und wird sich bei den kleinen Bastlern revanchieren: Im Sommer gibt es für alle Eis.