merken
PLUS Pirna

SOE: Für mehr barrierefreie Lieblingsplätze

Der Berggießhübler Spielplatz ist einer von 15 Projekten, die der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge fördert. Mit bis zu 100 Prozent.

Vom gesperrten zum Lieblingsplatz: Der Spielplatz in Berggießhübel soll fast komplett mit Fördergeld wieder freigegeben werden.
Vom gesperrten zum Lieblingsplatz: Der Spielplatz in Berggießhübel soll fast komplett mit Fördergeld wieder freigegeben werden. © Egbert Kamprath

Das Spielgerät an der Gottleuba gegenüber dem Berggießhübler Café Müller hatten vor Jahren Gewerbetreibende des Kurortes finanziert. Inzwischen ist es vom TÜV wegen Baufälligkeit gesperrt. Rot-weißes Band und Bauzäune statt Kinderlachen. Doch das soll sich nun wieder ändern.

Die Stadt Bad Gottleuba-Berggießhübel hat im aktuellen Lieblingsplätze-Programm des Landkreises für einen neuen Berggießhübler Spielplatz 24.969,49 Euro bekommen. Aus eigener Tasche muss die Stadt nur 448,92 Euro drauflegen. Sie ist eine von 15 Antragstellern, deren Projekte gefördert werden. Manche davon sogar komplett, also ohne Eigenmittel. Schwerpunkt des Programmes ist die Barrierefreiheit von öffentlichen Einrichtungen.

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Wer wird Tier des Monats? Hier können Sie abstimmen und erfahren mehr über die tierischen Bewohner des Zoo Dresden.

Welche Lieblingsplätze gefördert werden

  • Kirchgemeinde Graupa-Liebethal: Induktive Höranlage in der Kirche Graupa, Förderung: 8.115,36 Euro
  • Kirchgemeinde Pirna: Barrierefreie Tonanlage mit Induktionsschleife im Diakonie- und Kirchgemeindezentrum Copitz, Förderung: 9.002,83 Euro
  • VfL Pirna-Copitz: Barrierefreier Zugang zum Haupthaus, Förderung: 18.652,83 Euro
  • Pfarramt Neustadt: Anschaffung Treppensteiger für Friedhofskirche, Förderung: 5.331,64 Euro
  • Biohof Weißig (Freital): barrierefreier Pkw-Stellplatz und Zugang zum Hofladen und Foto, Förderung: 23.896,21 Euro
  • Privater Antragsteller aus Bannewitz: barrierefreie Terrasse und Zugang zum Gastraum des Eiscafés, Förderung: 11.453,20 Euro
  • Stadt Freital: Barrierefreiheit im Dachtheater "Laterne" das Stadtkulturhauses, Förderung: 14.000 Euro
  • Stadt Bad Gottleuba-Berggießhübel: Barrierefreier Umbau und Erweiterung des öffentlichen Spielplatzes Berggießhübel Sebastian-Kneipp-Straße, Förderung: 24.520,57 Euro
  • SV Birkwitz-Pratzschwitz: Barrierefreie Toilette, Zuwegung Rampe von Zufahrtsstraße, Vergrößerung Vordach, Dachanschluss an Vereinsgebäude, Förderung: 25.000 Euro
  • Kirchgemeinde Stolpener Land: Rampe für barrierefreien Zugang Stadtkirche Stolpen, Förderung: 18.920 Euro
  • Getränkehandel Krippen: barrierefreie Sanitäranlagen, rollstuhlbreite Türen für Praxisräume, Förderung: 20.000 Euro
  • Stadt Altenberg: behindertengerechter Umbau der Loipen- und Wandertoilette Zinnwald, Förderung: 25.000 Euro
  • ASG Schulgesellschaft Pirna: barrierefreie Sanitäranlagen, Förderung: 22.000 Euro
  • Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna: barrierefreier Zugang zur Stadtbibliothek, Einbau einer automatischen Schiebetüranlage, Förderung: 24.900 Euro
  • Privater Antragsteller Reinhardtsdorf-Schöna: barrierefreier Zugang zur Praxis für Physiotherapie und Podologie, Förderung: 19.107,36 Euro

Nachdem im Förderprogramm in den vergangenen Jahren immer noch Geld übrig war, weil sich zu wenige beworben hatten, war es im vorigen Jahr überzeichnet. Das heißt, es gab mehr Anträge mit mehr Geld als zur Verfügung stand. "Bad Gottleuba-Berggießhübel kann froh sein, den Zuschlag bekommen zu haben", sagt Robert Kühn. Der Gottleubaer CDU-Stadtrat ist auch im Kreistag und hat dort darüber mitentschieden. Der zweite Antrag aus dem Kurort für das Billy-Bad steht auf der Nachrücker-Liste.

"Ich bin sehr stolz drauf, dass es dann in Berggießhübel im Ortszentrum etwas adäquates für Kinder zum Spielen gibt und dies auch noch barrierefrei", sagt Kühn. Die Maßnahme sollte auch der Entscheidung zum Kurorttitel nicht abträglich sein.

Mehr Nachrichten aus Pirna und Heidenau lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna