merken
PLUS Pirna

Pirna: Bei Rot über die Ampel - Pkw prallt gegen Lkw

Nach einem schweren Verkehrsunfall ist ein Kind in die Klinik eingeliefert worden. Die Nissan-Fahrerin war kurz abgelenkt.

Nur ein unachtsamer Augenblick, dann hat es gekracht. Der Nissan kollidierte mit dem Lkw.
Nur ein unachtsamer Augenblick, dann hat es gekracht. Der Nissan kollidierte mit dem Lkw. © Daniel Förster

Ein Augenblick der Unachtsamkeit hat offenbar einen schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B172 in Pirnaer Innenstadt verursacht.

Die Fahrerin (52) eines Pkw Nissan Juke war nach eigenen Angaben durch einen Insassen, einen vierjähriger Jungen, abgelenkt worden, als sie am Morgen, kurz nach 9 Uhr, mit ihrem Auto auf der Königsteiner Straße in Richtung Sonnenstein fuhr. An der Ampel vor der Einfahrt zur Einsteinstraße hatte sie das Rot übersehen.

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Der Berufskraftfahrer (62), der bei Grün mit einem Lkw MAN von der Einsteinstraße nach links auf die Königsteiner Straße abbiegen wollte, war auf regennasser Fahrbahn mit seinem Truck bereits losgefahren und konnte den Zusammenprall auf der Kreuzung nicht mehr verhindern.

Die Nissan-Fahrerin und auch der Lkw-Fahrer kamen nach der Kollision mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt, ergab eine Kontrolle des Rettungsdienstes. Jedoch brachten die Sanitäter den vierjährigen Jungen ins Klinikum Pirna, um ihn dort Ärzten vorzustellen. An dem Pkw entstand Totalschaden. Den Sachschaden schätzt die Polizei in Summe auf etwa 10.000 Euro.

Mehr zum Thema Pirna