merken
Pirna

Pirnaer Fähre legt wieder ab

Seit Mitte August war der Betrieb zwischen Copitz und der Altstadt eingestellt. Am Montag wird sich das ändern.

Die Fähre zwischen der Pirnaer Altstadt und Copitz soll nach zweieinhalb Monaten Pause wieder fahren.
Die Fähre zwischen der Pirnaer Altstadt und Copitz soll nach zweieinhalb Monaten Pause wieder fahren. © Daniel Schäfer

Zweieinhalb Monate mussten Pirnaer und Gäste, die die Fähre zwischen der Altstadt und Copitz nutzen wollten, warten. Seite dem Sommer pendelte kein Schiff über die Elbe. Das wird sich am Montag, dem 2. November, ändern. Dann wird der Fährbetrieb wieder aufgenommen, teilt der Regionalverkehr Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (RVSOE) mit. Das Schiff verkehrt dann nach dem aktuellen Winterfahrplan, heißt es.

Mitte August wurde der Betrieb der Pirnaer Fähre kurzfristig eingestellt. Auf damals unbestimmte Zeit mussten die Passagiere auf die Fähre verzichten. Der Grund: Eine turnusmäßige technische Überprüfung stand an. Das betraf nicht nur die Pirnaer Fähre, sondern alle Fähren im Betrieb des Regionalverkehrs an der Oberen Elbe. Das Pirnaer Schiff wurde deshalb als Ersatz unter anderem in Stadt Wehlen und Bad Schandau eingesetzt. In Pirna gibt es ja Alternativen zur Fähre. Denn hier können Fußgänger auf die Stadtbrücke ausweichen, um von Copitz in die Altstadt zu gelangen. Zudem fahren Stadtbusse.

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Vor zwei Jahren war die Pirnaer Fähre schon einmal länger ausgefallen. Damals hatte ein schwierig zu reparierender Defekt das Schiff lahmgelegt. Ersatz gab es damals auch nicht, denn das Ersatzschiff war schon anderweitig im Einsatz.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna