merken
Pirna

Trickbetrüger nutzen Corona aus

Sie geben sich am Telefon als Polizisten, Verwandte in Not oder Lotto-Gewinnvermittler aus. Fast immer sind Senioren ihre Opfer.

© Symbolfoto: SZ/Uwe Soeder

Trickbetrüger gaben sich jetzt bei einem Wilsdruffer (85) als Polizisten aus. Die Täter behaupteten am Telefon, dass dessen Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe und nun in Haft sei. Um die Haftstrafe abzuwenden, sollte der Senior 52.000 Euro bezahlen. Der Mann ließ sich jedoch nicht darauf ein und wandte sich an die Polizei.

Aber auch auf Corona haben sich die die Kriminellen eingestellt. Sie meldeten sie sich bei mehreren älteren Menschen und gaben vor, einer ihrer Verwandten sei an Covid-19 erkrankt. Ein notwendiges Medikament koste jedoch 30.000 Euro. Die Senioren schöpften Verdacht und verständigten die Polizei. Die Kriminalpolizei ermittelt in den Fällen wegen Betruges. (SZ)

Anzeige
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?

Das therapeutische Gesundheitszentrum von PPS Medical Fitness in Dresden bietet modernste Möglichkeiten. Hier bringt Arbeiten Spaß und Erfüllung.

Weitere Polizeimeldungen im Anhang.

Beim Überholen zusammengestoßen
Königstein. Am Donnerstagmorgen ist eine Autofahrerin (19) bei einem Verkehrsunfall auf der Dresdner Straße leicht verletzt worden. Die 19-Jährige war mit einem Hyundai in Richtung Pirna unterwegs. Als sie ein Auto überholen wollte, stieß sie mit einem Mercedes E 430 (Fahrerin 50) zusammen, der gerade den Hyundai überholte. Die 19-Jährige wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro. 

Radfahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt
Pirna.  Eine Radfahrerin (75) ist bei einem Verkehrsunfall auf einem Parkplatz an der Schillerstraße in Copitz  am Donnerstag leicht verletzt worden. Der Fahrer (84) eines Seat Cordoba stieß mit der 75-Jährigen zusammen, die dadurch zu Fall kam. Dabei wurde die Frau leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. 

Trunkenheit im Verkehr
Heidenau. Beamte des Polizeireviers Pirna haben in der Nacht zu Freitag einen Fiat-Fahrer (27) gestoppt, der offensichtlich alkoholisiert war. Die Beamten kontrollierten den Fiat Alfa Romeo auf der Ernst-Schneller-Straße. Ein Alkoholtest im Revier ergab später einen Wert von rund 1,2 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Führerschein des 27-jährigen Deutschen sicher. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

1 / 3

Mehr zum Thema Pirna