merken
Pirna

Betrüger geben sich als Polizisten aus

Zum Glück war eine Seniorin aus Heidenau skeptisch bei diesen Anrufen. Angehörige informierten die richtige Polizei.

© Symbolbild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Ein Betrugsversuch bei einer Rentnerin in Heidenau gescheitert.

Angebliche Polizisten hatten bei der 75-Jährigen mehrfach angerufen. Sie berichteten als vermeintliche Polizisten über angeblich gestellte Räuber. Bei denen hätte sie unter anderem Bankdaten der 75-Jährigen gefunden. Zur Sicherheit sollte die Seniorin ihr Geld bei der Bank abheben und an Polizeibeamte übergeben.

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Doch dazu kam es nicht. Angehörige informierten die echte Polizei. Ein Vermögensschaden ist deshalb nicht eingetreten. Die Polizei ermittelt in dem Fall wegen Betrugs. (SZ)

Weitere Polizeimeldungen im Anhang

Sechsjähriger von Pkw erfasst

Bobritzsch-Hilbersdorf. Nahe der Bergstraße in Sohra, einem Nachbarort von Pretzschendorf, fuhr am Donnerstag ein sechsjähriger Junge mit seinem Fahrrad hinter einer Hausecke hervor auf die Ortsstraße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem dort fahrenden Pkw Hyundai (Fahrer 51). Der Sechsjährige stürzte durch den Anstoß und erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1.000 Euro.

Zeugen für Parkplatzunfall gesucht

Freital. Am Donnerstagvormittag ist ein unbekannter Fahrer mit seinem Wagen gegen einen geparkten Toyota Yaris in Freital-Döhlen gestoßen. Die 67-jährige Fahrerin stellte ihren Toyota auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der Dresdner Straße ab. Als sie nach dem Einkaufen zu ihrem Auto zurückkehrte, stellte sie am Heck einen Schaden fest. Der unbekannte Unfallverursacher war bereits weggefahren. Die Verkehrspolizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Reh angefahren
Sebnitz. Auf der Straße zwischen Saupsdorf und Hertigswalde erfasste am Donnerstagmorgen ein Mazda CX-3 (Fahrer 37) ein Reh. Der Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen oder ausweichen und es kam zum Unfall. Am Mazda entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro, das Reh lief weiter.

Unfall beim Wenden
Sebnitz. Auf der Hohnsteiner Straße ist am Donnerstagvormittag ein Suzuki (Fahrerin 62) gegen ein Geländer gefahren. Das passierte beim Versuch, an der Tankstelle zu wenden. Der Gesamtschaden wurde auf 2.500 Euro geschätzt.

1 / 4

Mehr zum Thema Pirna