merken
Pirna

Telefonbetrüger geben nicht auf

Ob Gewinnversprechen oder Hilfe bei einem Unfallschaden: In der Sächsischen Schweiz und im Osterzgebirge sollten Senioren erneut um Geld betrogen werden.

© Symbolfoto: Karolin Krämer/dpa-tmn

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen im Landkreis wiederholt versucht, ältere Menschen mit Anrufen um Geld zu betrügen.

So rief am Mittwoch ein Unbekannter bei einer 76-jährigen Bannewitzerin an und gab sich als Enkel aus. Er bräuchte zur Regulierung eines Unfallschadens dringend 125.000 Euro. Da die Frau das Geld nicht hatte, legte sie auf und rief im Nachhinein Angehörige an, die den Betrugsversuch aufdeckten. Ebenso versuchten Unbekannte am Mittwoch eine 77-Jährige in Bannewitz zu betrügen. Ein Mann gab sich als Enkel der Frau aus und forderte zur Regulierung eines Unfallschadens 12.000 Euro. Als die 77-Jährige das Geld bei einer Sparkasse abheben wollte, klärte sie eine Mitarbeiterin über den Betrugsversuch auf.

Einer 55-Jährigen aus Gohrisch wurde am Donnerstag ein Gewinn in Höhe von 49.800 Euro suggeriert. Sie sollte zur Übergabe 600 Euro in Form von Internetgutscheinen besorgen und die Codes am Telefon durchgeben. Darauf ließ sie sich nicht ein und wandte sich an die Polizei. In keinem der Fälle entstand ein Vermögensschaden. Die Polizei ermittelt wegen der Betrugsversuche.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Die Polizei rät erneut: Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag. Fragen Sie bei Verwandten nach, ob sich das im Anruf Geschilderte tatsächlich zugetragen hat. Geben Sie am Telefon keinerlei Auskünfte zu Ihren finanziellen Verhältnissen. Lassen Sie sich nicht von vermeintlichen Gewinnen blenden. Für einen echten Gewinn sind keine Gebühren vom Gewinner zu bezahlen. Behandeln Sie Paysafe oder U-Cash-Karten bzw. deren Codenummer wie Bargeld. Geben Sie Codenummern nicht heraus. (SZ)

Weitere Polizeimeldungen im Anhang.

Zusammenstoß beim Abbiegen

Königstein. Am Mittwochvormittag ist ein VW Polo (Fahrer 74) mit einem Ford Fiesta (Fahrerin 62) zusammengestoßen. Der 74-Jährige wollte mit dem Polo vom Wiesenweg auf die Gohrischer Straße einbiegen. Dabei kollidierte er mit dem Wagen der 62-Jährigen, die von links kam und in Richtung Gohrisch unterwegs war. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von rund 6.000 Euro.

Reh angefahren

Sebnitz. Ein 28-Jähriger hat am Mittwochabend auf der Schandauer Straße ein Reh angefahren. Der Mann war mit einem Opel Astra zwischen Sebnitz und Lichtenhain unterwegs. Als ein Reh die Fahrbahn überquerte, kam es zum Zusammenstoß. Das Tier lief weiter. Am Opel entstand ein Schaden von rund 1.000 Euro.

Einbruch in Gartenhäuschen

Heidenau. Unbekannte sind zwischen Mittwoch und Donnerstag in ein Gartenhäuschen an der Pechhüttenstraße eingebrochen. Die Täter hoben die Tür aus der Angel und durchsuchten die Laube. Einem ersten Überblick nach wurde nichts gestohlen. Es entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro.

Mit Kranaufbau an Leitung hängengeblieben

Stolpen. Am Donnerstagvormittag ist ein 38-Jähriger mit dem Kranaufbau eines Lkw MAN auf der Rennersdorfer Straße in Helmsdorf an einer Leitung hängengeblieben. In der Folge riss ein Mast aus seiner Verankerung. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt.

1 / 4

Mehr zum Thema Pirna