merken
Pirna

SOE: Sportgeräte, Autoräder und Dachrinne gestohlen

Diebe scheinen wieder aktiver zu werden. Sie nehmen offenbar mit, was sie in der Sächsischen Schweiz kriegen können.

© Symbolfoto: Nicolas Armer/dpa

Ob Gewichte und Hantelstange, Radsätze fürs Auto oder Kupfer-Regenrohre - gestohlen wird derzeit offenbar wieder häufiger. Über drei Diebstähle berichtet die Polizei am Freitag.

In Heidenau sind Einbrecher in einen Keller in einem Mehrfamilienhaus an der Ernst-Thälmann-Straße eingedrungen. Die Täter durchschnitten ein Schloss an der Tür der Kellerbox und drückten die Blechtür gewaltsam auf. Aus der Kellerparzelle entwendeten sie unter anderem Trainingsgewichte und eine Hantelstange. Der Wert des Diebesgutes wurde mit rund 400 Euro beziffert.

Anzeige
Gesucht: Mitarbeiter Batterie-Fertigung
Gesucht: Mitarbeiter Batterie-Fertigung

Das Unternehmen Litronik mit Sitz in Pirna entwickelt und produziert Batterien für humanmedizinische Implantate wie Herzschrittmacher und Defibrillatoren.

In Neustadt sind Unbekannte in den vergangenen Tagen in eine Garage an der Maxim-Gorki-Straße eingebrochen. Die Täter brachen das Schloss des Tores auf und stahlen zwei Komplettsätze Autoräder im Gesamtwert von rund 800 Euro.

In Dürrröhrsdorf-Dittersbach sind Kriminelle in ein leerstehendes Wohnhaus an der Wilschdorfer Straße eingedrungen. Sie brachen eine Eingangstür auf und stahlen Kupferrohre. Außerdem demontierten sie die Regenrinne aus Kupfer und nahmen sie mit. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt. (SZ)

Weitere Polizeimeldungen im Anhang

Trickbetrüger geben sich als Bankangestellte aus

Wilsdruff. Unbekannte haben am Donnerstag versucht, einen 72-Jährigen in Mohorn am Telefon um sein Erspartes zu betrügen. Ein unbekannter Anrufer gab sich als Bankmitarbeiter aus und drohte damit, das Konto des Rentners zu sperren. Grund seien angeblich nicht bezahlte Raten. Die Kontosperrung könne der 72-Jährige nur durch die Zahlung von 3.900 Euro verhindern. Der Senior ging nicht auf die Forderung ein, beendete das Gespräch und wandte sich an die Polizei. (SZ)

Ohne Fahrerlaubnis, aber unter Drogen am Steuer

Pirna. Beamte des Polizeireviers Pirna haben in der Nacht zum Donnerstag einen Autofahrer (42) gestoppt, der offenbar unter Betäubungsmitteleinfluss stand und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Die Polizisten kontrollierten den Fahrer eines Mercedes R 320 auf der Fabrikstraße. Dabei reagierte ein Drogentest positiv auf Amphetamine. Darüber hinaus konnte der 42-jährige Deutsche keine Fahrerlaubnis vorweisen. Er muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Betäubungsmitteleinfluss verantworten.

1 / 2

Mehr zum Thema Pirna