merken
Pirna

Polizisten bei Kontrolle angegriffen

Es wäre eigentlich ein Routine-Einsatz in Heidenau am Abend gewesen - doch vier Männer schubsten, traten und spuckten.

© Archiv/Eric Weser

Nach einem Polizeieinsatz in Heidenau wegen nächtlicher Ruhestörung und Verstößen gegen die Corona-Schutz-Verordnung müssen sich nun drei Männer (17, 20, 21) wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Anwohner hatten sich am Dienstagabend wegen nächtlichen Lärms aus einer Wohnung an der Friedrich-Engels-Straße an die Polizei gewandt. Im Wohnzimmer trafen die Beamten neben einem Bewohner (20) drei weitere Männer (17, 19, 21) an, die offenbar nicht dort gemeldet waren, berichtet die Polizei.

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Nachdem sich der 19-Jährige ausgewiesen hatte, verließ er die Wohnung. Der 17-Jährige und der 21-Jährige weigerten sich zunächst, Angaben zu ihren Personalien zu machen oder Ausweisdokumente auszuhändigen. Bei der Identitätsfeststellung leisteten die beiden Widerstand, sie wurden dabei vom Bewohner unterstützt. Die Männer schubsten die Beamten und traten und spuckten in deren Richtung. Die Polizisten blieben unverletzt.

Sie fertigten im Nachgang Anzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gegen die drei Männer aus Guinea. Alle vier aus der Wohnung müssen sich außerdem wegen Verstößen gegen die Corona-Schutz-Verordnung und unzulässigem Lärm verantworten. (SZ)

Weitere Polizeimeldungen im Anhang

Informationstafeln beschmiert

Freital. Unbekannte haben zwei Informationstafeln an der Dresdner Straße in Deuben mit Schriftzügen beschmiert. Diese enthielten auch Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Der Staatschutz der Polizeidirektion Dresden hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Mit Wohnanhänger ohne Versicherungsschutz unterwegs

Bahretal. Ein 30-Jähriger muss sich wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Beamte des Polizeireviers Pirna kontrollierten in Ottendorf einen Mazda 6 mit Wohnanhänger. Die Kennzeichen des Anhängers waren zur Entstempelung ausgeschrieben, weil kein Versicherungsschutz mehr bestand. Gegen den deutschen Fahrer wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.



1 / 2

Mehr zum Thema Pirna