merken
PLUS Pirna

Gottleuba: Schmierereien bald aufgeklärt?

Durch Bad Gottleuba-Berggießhübel zog sich zum Jahreswechsel eine Graffiti-Spur. Jetzt machen Polizei und Stadt vielsagende Andeutungen zur Aufklärung.

Ein Tatort von 13 in Bad Gottleuba-Berggießhübel in der Silvesternacht.
Ein Tatort von 13 in Bad Gottleuba-Berggießhübel in der Silvesternacht. © Marko Förster

An 13 Stellen in Bad Gottleuba-Berggießhübel hatten der oder die Täter in der Nacht zu Neujahr ihre Zeichen hinterlassen. Verkehrszeichen, Brücken, Toiletten wurden beschmiert. Die Stadt hatte daraufhin Anzeige erstattet. Das bringt in der Regel nicht viel. Ist es diesmal anders?

Amtsverweserin Madlen Rätze (parteilos) machte in der jüngsten Stadtratssitzung vielsagende Andeutungen und beließ es auch dabei. Sie dürfe nichts sagen, aber die Polizei sei wohl nach an einer Aufklärung.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Weiterführende Artikel

Die Spur der Schmierer

Die Spur der Schmierer

Graffitis gab es immer mal in Bad Gottleuba-Berggießhübel. So massiv aber wie jetzt noch nicht. Die Stadt hat Anzeige gestellt - und zwei Beschäftigte entlassen.

Schmierereien in Berggießhübel

Schmierereien in Berggießhübel

Im Kurort Bad Gottleuba-Berggießhübel haben Unbekannte eine Brücke, Verkehrsschilder und eine öffentliche Toilette besprüht.

Die sagt zwar auch nichts Konkretes, bis auf den Fakt, dass die Ermittlungen andauern. Und das ist schon ein gutes Zeichen. Denn oft werden die Ermittlungen eingestellt, weil es keine Spur gibt. Das scheint diesmal anders. Und so wartet man in Bad Gottleuba-Berggießhübel auf die Aufklärung dieser in der Geschichte bisher einmaligen Schmier-Attacke.

Mehr Nachrichten aus Pirna und Bad Gottleuba-Berggießhübel lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna