merken
Pirna

Schöna sucht den Super-Kohlrabi

Hobbygärtner stellen ihr Prachtgemüse am Freitag auf die Waage. Über 20 Kilogramm wären nötig, um einen alten Rekord zu brechen.

Harti Erler aus Schöna wurde im vergangenen Jahr Kohlrabimeister.
Harti Erler aus Schöna wurde im vergangenen Jahr Kohlrabimeister. © Archivfoto: Marko Förster

Dick, dicker, am dicksten. In Schöna geht es an diesem Freitag, dem 25. September, um die größten und schwersten Kohlrabis. Am Abend wird in Wurmis Hof an der Hauptstraße 30 das Finale der Offenen Schönaer Kohlrabi-Meisterschaften veranstaltet.Züchter können ihre Mega-Knollen in der Zeit zwischen 15 und 18.30 Uhr in Wurmis Hof abgegeben und vor Ort vermessen und wiegen lassen. Damit kommt das Gemüse in die anschließende Wertung. Gegen 21 Uhr wird bei der Siegerehrung dann der Kohlrabi-König 2020 gekrönt. Bis dahin werden die Gäste mit Musik unterhalten. Anschließend werden in der Kellerbar leckere Cocktails gereicht.Der nicht ganz ernst gemeinte Wettbewerb mit einem (Kohl-)Kopf-an-Kopf-Rennen entstand 1997 nach einer bierlaunigen Wette. Dutzende Gärtner machen seitdem jedes Jahr mit. Die Hobbyzüchter hegen und pflegen ein halbes Jahr lang ihre Kohlrabipflanzen und treiben sie zum Wachsen an. Der bisher absolute Rekord wurde im Jahr 2004 aufgestellt. Damals sahnte ein Kohlrabi mit einem Kampfgewicht von insgesamt 23 Kilogramm den ersten Platz ab. Ob dieser Rekord am Freitag geknackt wird, ist noch offen. (df)

Technische Universität Dresden
TU Dresden News
TU Dresden News

Was passiert an der Exzellenzuniversität TU Dresden? Aktuelle News und Informationen finden Sie in unserer Unternehmenswelt.

Mehr zum Thema Pirna