merken
Pirna

SOE: Freie Schule ist gescheitert

Nahe Bad Gottleuba wollte ein Verein eine Schule gründen. Er scheiterte an verschiedenen Entwicklungen und hofft auf einen Erben.

Die Lage ist idyllisch, doch das allein reichte nicht, hier bei Langenhennersdorf eine Freie Schule zu gründen.
Die Lage ist idyllisch, doch das allein reichte nicht, hier bei Langenhennersdorf eine Freie Schule zu gründen. © Karl-Ludwig Oberthür

Nach zwei Jahren ist der Traum ausgeträumt. Der Lebens-Weise-Lernen-Verein hat seine Auflösung beschlossen und die Idee der Freien Schule in Langenhennersdorf bei Bad Gottleuba begraben. Was engagiert begann, ist nun gescheitert. Die Gründe sind vielfältig, sagt Sylvia Silbermann vom Vorstand.

Sündenfrei Mittelalterveranstaltungen
Gut gerüstet für Ihre Sommerfeste?
Gut gerüstet für Ihre Sommerfeste?

Ob Ritterturniere, Stadtfeste, Firmenevents oder Weihnachts- und Mittelaltermärkte - die Agentur Sündenfrei ist der richtige Partner!

Die Corona-Zeit sei eine Herausforderung für jeden, so auch für den Verein. So war über ein Jahr Öffentlichkeitsarbeit nur schwer möglich. Treffen konnten teilweise nicht stattfinden, die Behörden arbeiteten eingeschränkt, sagt Sylvia Silbermann. Hinzu kamen menschliche Aspekte. "Menschen, die sich nahe standen, entfernen sich voneinander, weil die Lebenseinstellungen so verschieden geworden", sagt sie. Auch hätten bestimmte Ängste eine Rolle gespielt. All diese Turbulenzen erlebten auch die Schul-Aktivisten. So fand sich schließlich auch kein neuer gemeinsamer Vorstand. Die Werte der Einzelnen seien zu unterschiedlich, die Herausforderung zu groß gewesen.

Dennoch hoffen Sylvia Silbermann und einige andere, dass ihre Idee der Freien Schule von anderen aufgegriffen wird. "Es ist uns ein Herzensanliegen, unser Erbe an interessierte Menschen, die den Wunsch haben, eine freie Schule zu gründen, weiterzureichen. Es wäre wunderbar, wenn sich unsere Vision mit anderen verbindet und so weiterlebt und -wirkt."

Keine konkreten Konsequenzen für Schüler

Freien Schulen haben es nicht leicht, nicht nur, weil die Langenhennersdorfer Idee nicht umgesetzt werden kann. 2019 waren in Sachsen zwar acht neue Freie Schulen genehmigt worden, acht Anträge wurden jedoch auch zurückgezogen, ein Antrag ist abgelehnt worden. Von den über 400 Freien Schulen in Sachsen sind die meisten berufsbildende Schulen. Im Landkreis Sächsische Schweiz gibt es unter anderem die evangelischen Schulen in Pirna und Langburkersdorf.

Für interessierte Eltern und Schülern hat das Langenhennersdorfer Scheitern keine konkreten Auswirkungen, außer dass ihnen ihre alternative Wunschschule versagt bleibt. Aufgrund der Schulpflicht gehen sie weiter an ihre bisherigen Schulen bzw. werden entsprechend den Schulbezirken eingeschult, wenn sie sich keine andere Freie Schule suchen.

Objekt steht nun zum dritten Mal leer

Weiterführende Artikel

Warum scheitern so viele Freie Schulen?

Warum scheitern so viele Freie Schulen?

Der Weg zur Gründung einer Schule ist lang und schwer. Weniger als die Hälfte derer, die es versuchen, schaffen es. Das Geld ist ausnahmsweise mal nicht der Hauptgrund.

Eine Schule ohne Klassen und Noten

Eine Schule ohne Klassen und Noten

Das Gebäude für die Freie Schule existiert schon. Ebenso ein Zeitplan. Ein wichtiges Papier fehlt aber noch.

Mit der zunächst geplatzten Idee steht nun auch das Gebäude des ehemaligen Felsenweginstitutes der Karl-Kübel-Stiftung wieder leer. Die Schule hätte zwar nicht sofort das ganze Objekt genutzt, aber es wäre wenigstens wieder belebt gewesen. Es hatte bis 2015 zehn Jahre leer gestanden. Dann war es drei Jahre als Kinderheim genutzt worden, bis der Landkreis 2018 den Vertrag dafür nicht mehr verlängerte. Die Karl-Kübel-Stiftung kann aktuell nichts zu weiteren Plänen oder Interessenten sagen. Bad Gottleuba-Berggießhübels Bürgermeister Thomas Peters (CDU) wäre etwas Touristisches am liebsten. "Wir haben immer wieder Probleme mit zu wenig Übernachtungskapazitäten, dafür wäre die Lage ideal." Wichtig wäre auf jeden Fall, das das idyllisch gelegene Objekt nicht wieder so lange leersteht.

Mehr zum Thema Pirna