merken
PLUS Pirna

Struppen bekommt halbe Million für größere Schulturnhalle

Die Gemeinde hat diese Woche Fördergelder in Höhe von rund 600.000 Euro erhalten. Die Summe wird aber nicht allein in die Grundschule investiert.

Die Turnhalle der Grundschule Struppen ist zu klein. Ein zweigeschossiger Anbau soll das Platzproblem lösen.
Die Turnhalle der Grundschule Struppen ist zu klein. Ein zweigeschossiger Anbau soll das Platzproblem lösen. © Steffen Unger

Die Grundschule in Struppen kann das Platzproblem in der Turnhalle endlich lösen. Dafür sorgt ein Fördermittelbescheid, den Struppens Bürgermeister Rainer Schuhmann (CDU) in dieser Woche bekommen hat. Landrat Michael Geisler (CDU) überreichte ihm rund 600.000 Euro, die aus dem Leader-Programm "Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum" stammen.

Von der Summe sind etwa 500.000 Euro für die Grundschule bestimmt. Mit dem Geld soll die denkmalgeschützte Turnhalle erweitert werden. Geplant ist ein zweigeschossiger Anbau, der künftig vor allem als Lager für die Sportgeräte genutzt werden soll. Denn diese stehen derzeit in der Turnhalle, am Rand des Spielfelds. Um Sport zu machen, müssen die Geräte aufwendig beiseite geräumt werden. Das neue Lager soll dieses Problem lösen. Außerdem sollen mit dem Geld die sanitären Anlagen modernisiert werden.

Anzeige
Augen auf beim Küchen-Kauf
Augen auf beim Küchen-Kauf

Wer auf der Suche nach einer neuen Küche ist, sollte Wert auf professionelle Beratung und Planung vor Ort legen, zum Beispiel bei Hülsbusch in Dresden und Weinböhla.

Struppener Sportvereine sollen Turnhalle mit nutzen

"Mit dem Anbau ist eine spürbare Verbesserung der sozialen Infrastruktur verbunden", sagt Landrat Geisler. Wenn der Anbau fertig ist, soll die Turnhalle für sportliche Ganztagsangebote sowie durch die Sportvereine auch außerhalb der Schulzeiten genutzt werden können.

Gebaut wird auch neben der Turnhalle. Hier soll mithilfe der Finanzspritze das Kleinspielfeld umgestaltet werden. Entstehen soll ein Kunstrasenplatz, der etwa 1.000 Quadratmeter groß sein soll. Der jetzige Platz, der zwischen Grundschule und der Turnhalle liegt, sei weder von seiner Größe noch von seiner Beschaffenheit in einem zeitgemäßen Zustand. Die Bauarbeiten am neuen Kunstrasenplatz beginnen, wenn der Turnhallenanbau steht.

Insgesamt 665.000 Euro sind für die Turnhalle und das Kleinspielfeld veranschlagt. Leader fördert das mit rund einer halben Million Euro. Den Rest muss die Kommune finanzieren.

Neue Parkplätze am Schloss Struppen geplant

Der zweite Zuwendungsbescheid, den Geisler überreichen konnte, betrifft das Areal rund um das benachbarte Schloss. Rund 100.000 Euro sind für verschiedene Projekte vorgesehen. Eines ist der Bau von 17 neuen Pkw-Stellplätzen am "Kirchberg". Außerdem sollen die öffentlichen Wege im Schlossareal instandgesetzt werden. Dazu gehört die barrierearme Neugestaltung des Weges zwischen der Turnhalle und dem Kleinspielfeld sowie den neuen Parkplätzen. An der Südostseite des Sportplatzes soll ein dauerhaft befestigter Weg vom Kirchberg entstehen. Für die Grundschüler wird der Weg zur Schule damit sicherer.

"Dem bestehenden Mangel an nahegelegenen Stellplätzen wird nun endlich abgeholfen", sagt Michael Geisler. Damit und mit der Neugestaltung der Wegeverbindung gewinne das Areal um Schloss und Schule an Attraktivität und Sicherheit. Etwa 135.000 Euro sind für diese Bauarbeiten eingeplant, wovon reichlich 100.000 Euro Fördergelder eingesetzt werden können.

Jeden Abend die wichtigsten Nachrichten aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge in Ihrem Postfach. Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.

Struppen erhielt bereits in den letzten Jahren Fördermittel für das Areal am Schloss und dem Kirchberg. Die umfangreichste Finanzspritze, die ebenfalls über das Leader-Programm möglich gemacht wurde, betraf 2014 den Neubau der Kita mit Kinderkrippe, Kindergarten und Hort für 174 Kinder. Rund 1,36 Millionen Euro flossen in das Projekt. Insgesamt kostete der Neubau etwa 1,83 Millionen Euro.

Mehr Nachrichten aus Struppen und der Sächsischen Schweiz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Pirna