Dresden
Merken

Tausende-Euro-Chance: Diese Vereine sind bereits dabei

Die Ostsächsische Sparkasse Dresden sucht zusammen mit der SZ Vereine des Jahres. Wie man sich für bis zu 6.000 Euro bewirbt.

Von Domokos Szabó
 3 Min.
Teilen
Folgen
Das Technische Hilfswerk in Aktion in der Sächsischen Schweiz. "Gerade in diesen Tagen spüren wir alle, welche Rolle die Vereine in unserem Leben spielen."
Das Technische Hilfswerk in Aktion in der Sächsischen Schweiz. "Gerade in diesen Tagen spüren wir alle, welche Rolle die Vereine in unserem Leben spielen." © Marko Förster

Das Technische Hilfswerk aus der Sächsischen Schweiz, das Tanzstudio Dance Art Dresden und der Gesundheitssportverein FSG Medizin Hoyerswerda - auch wenn sie so unterschiedlich sind, eines haben sie dennoch gemeinsam: Die Mitglieder dieser Vereine engagieren sich ehrenamtlich in ihrer Freizeit für andere. Und noch etwas verbindet diese drei Vereine: Sie sind bereits für die Auszeichnung "Verein des Jahres 2020" vorgeschlagen. Diese wird von der Ostsächsischen Sparkasse Dresden zusammen mit der SZ als Medienpartner vergeben.

Crowdfunding als Kategorie bei Verein des Jahres

Seit Anfang Dezember wurden bereits rund 150 Vereine für den Preis online empfohlen. Damit ist das Interesse noch größer als im vergangenen Jahr. Damals waren zu dieser Zeit erst 98 Vereine dabei. Noch kann man sich bis 17. Januar bewerben und selber Vorschläge machen. Sparkassensprecher Andreas Rieger sagt: "Gerade in diesen Tagen spüren wir alle, welche Rolle die Vereine in unserem Leben spielen, sei es nun bei unseren sportlichen, sozialen oder kulturellen Aktivitäten. Nicht daran teilhaben, nicht zusammenkommen können und sich gemeinsam für eine Sache einzubringen - das fehlt ungemein." Gerade deshalb sei es wichtig, gemeinsam an die vielen Ehrenamtlichen zu erinnern und seinen Lieblingsverein vorzuschlagen.

Die Sparkasse stellt für die Prämierung 30.000 Euro zur Verfügung, 4.000 Euro mehr als im vergangenen Jahr. Auch wächst das Gewicht der Publikumsstimmen. Vergeben wird der Preis traditionell in den drei Kategorien Kultur, Sport und Soziales. Seit einigen Jahren gibt es die Sparte Crowdfunding: Alle Initiativen, die auf dem Portal 99Funken.de Geld für ein Projekt einwerben, sind automatisch für den Preis vorgeschlagen. Diesmal kommt noch eine eigenständige Kategorie Publikumsliebling dazu. Während in den anderen Kategorien eine Jury den Sieger sowie den Zweit- und Drittplatzierten bestimmt, zählen beim Publikumsvoting allein die Stimmen der Anhänger. In jeder Sparte gibt es 3.000 Euro für den Erstplatzierten und 2.000 Euro bzw. 1.000 Euro für den zweiten und dritten Platz. Am Publikumsvoting nehmen alle Vereine teil, die bis 17. Januar vorgeschlagen worden sind. Die Auszeichnung ist im Mai geplant.

Bewerbung für Verein des Jahres nur online

Die meisten aktuell vorgeschlagenen Vereine kommen aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge - 55. Dresden folgt mit 49 Vorschlägen und Hoyerswerda gemeinsam mit der Region Radeberg/Kamenz mit 42. Die Kategorie Sport ist mit 58 Vereinen weiter am beliebtesten, gefolgt von Sozialvereinen (46) und Kulturvereinen mit 42, heißt es von der Sparkasse. Eine Liste mit allen Vorschlägen gibt es hier. Bewerben kann man sich ausschließlich online auf der Seite "Verein des Jahres" der Sparkasse. Eine Begründung ist dafür nicht nötig.