merken
Pirna

Wer verdient den Ehrenamtstaler?

In Königstein sollen zum Jahresende erneut Menschen ausgezeichnet werden, die sich in besonderem Maß engagieren. Wer, das entscheiden die Einwohner.

Handgefertigt und damit ein Unikat: Der Ehrenamtstaler in Königstein, der im vergangenen Jahr verliehen wurde.
Handgefertigt und damit ein Unikat: Der Ehrenamtstaler in Königstein, der im vergangenen Jahr verliehen wurde. © Archivfoto: Norbert Millauer

Zum internationalen Tag des Ehrenamts will sich die Stadt Königstein bei Menschen bedanken, die sich in besonderem Maß ehrenamtlich engagieren. Am 1. Dezember  sollen von Bürgermeister Tobias Kummer (CDU) die sogenannten Ehrenamtstaler vergeben werden: Keramiktaler mit der Silhouette der Stadt Königstein, die handgemacht und damit Unikate sind. Wer diesen Preis bekommt, darüber entscheidet allerdings nicht die Stadt allein. Die Einwohner können und sollen selbst Vorschläge machen, wer aufgrund seines ehrenamtlichen Engagements ausgezeichnet werden soll.

Bis zum 15. Oktober können der Stadt schriftliche Vorschläge unterbreitet werden, in denen begründet wird, warum genau diese Person den Ehrenamtstaler verdient hat. Das betrifft Einwohner von Königstein, aber auch der gesamten Verwaltungsgemeinschaft, zu der Rathen, Gohrisch, Rosenthal-Bielatal und Struppen gehören. Der Preis wird zum vierten Mal vergeben. Im vergangenen Jahr wurde er an 20 Menschen übergeben, die sich im sozialen, kulturellen oder sportlichen Bereich engagieren. (SZ/kat)

Anzeige
"Wir wollen Weltbürger ausbilden"
"Wir wollen Weltbürger ausbilden"

Die neue Rektorin der TU Dresden hat viel vor. Sie denkt global, will die Exzellenz in Forschung und Lehre stärken und die Uni stärker für Ältere öffnen.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna