merken
Pirna

Zeuge ruft die Bundespolizei

Fünf Männer vorm Bad Schandauer Bahnhof sahen eher nicht wie Touristen aus. Und das waren sie dann tatsächlich nicht.

Symbolfoto
Symbolfoto © Archiv/Daniel Förster

Sie waren mit den Zug aus Tschechien gekommen und in Bad Schandau ausgestiegen.  Touristen waren die fünf Männer aber offensichtlich nicht. Das meldete ein Zeuge am Sonnabendvormittag der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel. 

Eine Streife traf die fünf vorm Nationalparkbahnhof an.  Die Männer konnten keinerlei Dokumente bei der Kontrolle vorlegen, die sie zu einem Aufenthalt in Deutschland berechtigten, heißt es. Sie wurden in die Räumlichkeiten der Bundespolizei nach Berggießhübel gebracht. 

Anzeige
Wie die Sparkasse jetzt beim Bauen hilft
Wie die Sparkasse jetzt beim Bauen hilft

Bauen, Umbauen, besser wohnen: Das neue Angebot Raumgewinn umfasst Beratung, Expertennetzwerk und Live-Showroom in einem.

Bei der Personengruppe handelte es sich um afghanische Staatsangehörige im Alter von 16 bis 31 Jahren. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen stellten sie ein Schutzersuchen bei der Bundespolizei und wurden zur Erstaufnahmeeinrichtung nach Chemnitz weitergeleitet. Die zwei Jugendlichen, berichtet die Bundespolizei abschließend,  wurden dem Jugendamt übergeben. (SZ)

Mehr zum Thema Pirna