merken
PLUS Pirna

Neuer Fußweg im Schlosspark Pirna?

Einwohner fordern einen Gehweg an der Trasse, die vom Kreisverkehr in Richtung Klinik führt. Das Projekt scheitert aber aus einem bestimmten Grund.

Schlosspark Pirna mit der gleichnamigen Straße, die im Foto längs verläuft: Ein Fußweg ist nicht in Sicht.
Schlosspark Pirna mit der gleichnamigen Straße, die im Foto längs verläuft: Ein Fußweg ist nicht in Sicht. © Archiv: Dirk Zschiedrich

Die Straße "Schlosspark" schlängelt sich malerisch durch das gleichnamige Areal auf dem Pirnaer Sonnenstein. Doch mit ihrem Zustand steht es nicht zum Besten.

Der Pflasterbelag ist wellig und ausgefahren, auch ist die Strecke sehr schmal, was einen Begegnungsverkehr an einigen Stellen unmöglich macht.

Anzeige
Digitale Aus- und Einblicke
Digitale Aus- und Einblicke

Vom 21. bis 25. Juni bietet „Schau rein“ Schülern ab der 7. Klasse die Möglichkeit zur digitalen beruflichen Orientierung.

Und der Trasse, die vom Kreisverkehr an der B172 in Richtung Klinikum und weiter zur Dr.-Benno-Scholze-Straße führt, haftet noch ein weiteres Manko an: Es fehlt ein Fußweg.

Diesen Zustand beklagte unlängst auch der Pirnaer Einwohner Albrecht Sturm. Von der Stadt wollte er wissen, ob es zeitnah möglich sei, dort einen Gehweg zu errichten. Doch so schnell wird daraus nichts.

Strecke mit mehreren Defiziten

Der Verwaltung, so heißt es aus dem Rathaus, sei der fehlende Gehweg an der Straße "Schlosspark" bekannt.

Insgesamt sei der Zustand der Straße nicht zufriedenstellend. Auch die Straßenentwässerung und die Straßenbeleuchtung seien derzeit unzureichend. Daher wäre generell ein grundhafter Ausbau anzustreben.

Allerdings stehen der Stadt kurz- und mittelfristig keine finanziellen Mittel im Investitionsplan zum Ausbau der Strecke zur Verfügung.

Pirnas Finanzsituation ist derzeit äußerst angespannt, im Etat für 2021/22 fehlen noch mehrere Millionen. Die Stadt musste deswegen auch schon andere Investitionen zeitlich verschieben.

Weg für Fußgänger wird sicherer

Immerhin wird in Kürze ganz in der Nähe ein Weg sicherer für Fußgänger. Die Stadt lässt derzeit die Herbert-Liebsch-Straße auf dem Sonnenstein grundlegend sanieren.

In diesem Zug errichten die Fachleute auch einen Fußweg an der Verbindungsachse von der Dr.-Benno-Scholze-Straße zur Struppener Straße, den es bislang nicht gab.

Dieser gesonderte Streifen für Passanten sei aber laut des Rathauses wichtig, weil entlang der Herbert-Liebsch-Straße ein wichtiger und stark frequentierter Schulweg zur Grundschule Sonnenstein sowie zur Gauß-Oberschule verläuft.

Die Arbeiten an der Strecke sollen voraussichtlich Ende September dieses Jahres abgeschlossen werden.

Mehr zum Thema Pirna