Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pirna
Merken

Wie bunte Ostereier die Pirnaer zusammenbringen

In diesem Jahr sollen zwei Marktbrunnen in Pirna mit einer Krone geschmückt werden. Dabei ist die Kreativität von Kindern gefragt. Aber nicht nur die.

Von Mareike Huisinga
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
2019 wurde der obere Marktbrunnen in Pirna mit einer Osterkrone geschmückt. In diesem Jahr sollen gleich zwei Brunnen farbenfroh dekoriert werden.
2019 wurde der obere Marktbrunnen in Pirna mit einer Osterkrone geschmückt. In diesem Jahr sollen gleich zwei Brunnen farbenfroh dekoriert werden. © Daniel Förster

Die Tradition ist alt. In Pirna wird zu Ostern der obere Marktbrunnen mit einer bunten Osterkrone geschmückt. In den vergangenen zwei Jahren waren diese Aktion sowie der Pirnaer Osterzauber jedoch pandemiebedingt ausgefallen. Das soll sich in dieser Saison ändern.

Mit dafür verantwortlich ist Gabriele Feyler, die vor drei Jahren nach Pirna gezogen ist und seitdem für die Elbestadt brennt. Gemeinsam mit dem Citymanagement Pirna plant sie in diesem Jahr, gleich beide Brunnen im oberen Marktbereich mit dekorativen Osterkronen zu schmücken. Hilfe bekommt die Aktivistin, die Eigeninitiative ergriffen hat, von den Kitas in Pirna. "Denn wir werden alle Einrichtungen ansprechen und dazu aufzurufen, Ostereier für die Kronen zu fertigen", erklärt Feyler.

Ein durchaus ehrgeiziges Unternehmen: Insgesamt sollen 2.000 Ostereier für die beiden Brunnen zusammenkommen, die dann an Bogen-Geflechte gesteckt werden. Industrieware aus Plastik? Nein, der Schmuck soll individuell gearbeitet werden. "Jedes Ei ist ein Unikat, denn wir bitten darum, Eier auszublasen, von Hand zu bemalen und möglichst mit einem Lack zu überziehen, um einen Wetterschutz zu gewährleisten", so die Pirnaerin.

Tanz um die Brunnen geplant

Rechtzeitig vor dem Pirnaer Osterzauber am 2. Aprilwochenende werden die Osterkronen aufgesetzt. Damit nicht genug. Gabriele Feyler plant, sämtliche Akteure am 9. April einzuladen, um die geschmückten Brunnen einzuweihen. "Die Beteiligten und alle Interessierten treffen sich um 14 Uhr, und wir möchten einen Tanz um die Brunnen mit musikalischer Begleitung organisieren. Ich stelle mir das von oben wie eine Acht vor. Die Menschen reichen sich die Hand. Generationsübergreifend. Das verbindet."

Zur Historie der Osterbrunnen:

  • Ursprünglich aus der Fränkischen Schweiz stammend, hat sich der Brauch, in der Zeit vor Ostern öffentliche Dorfbrunnen mit bemalten Ostereiern und anderen Verzierungen als Osterbrunnen zu schmücken, seit den 1980er-Jahren auch in weiten Teilen Süd-, Mittel- und Ostdeutschlands verbreitet.
  • Die Anordnung der Ostereier erinnert meist an die Form einer Krone und wird deshalb auch Osterkrone genannt. Diese dient nicht überall zur Dekoration eines Brunnens, sondern wird auch an anderen geeigneten öffentlichen Plätzen aufgehängt oder aufgestellt.

Und gerade um eine solche Verbundenheit geht es ihr bei der Aktion. Denn in den zurückliegenden Monaten hat sie durchaus eine gewissen Zerstrittenheit der Pirnaer aufgrund der Pandemie bemerkt. "Mit der Osteraktion wollen wir Pirna wieder einen", sagt sie. Außerdem schaut sie voraus: Das Projekt Osterbrunnen ist keine Eintagsfliege. "Weitere bürgerschaftliche Aktivitäten von den Pirnaern für die Pirnaer sollen stattfinden", betont sie und sucht in diesem Zusammenhang nach Mitstreitern, die sich ebenfalls mit Ideen und Tatkraft engagieren wollen.