merken
PLUS Pirna

Pirna: Chemikalie wird freigesetzt

Die Feuerwehr musste zu einem ungewöhnlichen Einsatz in Pirna ausrücken. Die Kameraden brachten den leicht entzündlichen Stoff unter Kontrolle.

Feuerwehrleute sicherten die undichte Stelle am Wagon ab. So konnte der leicht entzündliche Stoff nicht mehr austreten.
Feuerwehrleute sicherten die undichte Stelle am Wagon ab. So konnte der leicht entzündliche Stoff nicht mehr austreten. © Marko Förster

Die Feuerwehr wurde am Donnerstag zur Bahnstrecke Dresden-Prag auf die Glashüttenstraße in Pirna gerufen. Aus einem Eisenbahnwagon trat Ethylalkohol aus einem Ventil aus.

Die Kameraden der Hauptwache von der Feuerwehr von Pirna wurden gegen 11.15 Uhr zu einem Kesselwagen gerufen, aus dessen Ventil Ethylalkohol, eine leicht entzündliche Chemikalie, austrat. Der betroffene Wagen eines Güterzugs stand auf einem Gleis der Bahnstrecke Dresden-Prag unter der Sachsenbrücke. Die Feuerwehrleute dichteten das Ventil ab, sodass kein Stoff mehr austreten konnte. Gegen 13 Uhr war der Einsatz beendet und die Feuerwehr konnte wieder abrücken.

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Der Bahnverkehr auf der Strecke war nicht beeinträchtigt. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Bundespolizei war ebenso vor Ort. (mf)

Mehr zum Thema Pirna