merken
Pirna

Pirna: Jubilarin spendet Mispelbaum

Schöne Geste - anlässlich ihres 83. Geburtstages schenkt eine Bewohnerin des Seniorenzentrums in Pirna Hoffnung in Form eines Baumes.

Irene Fels (weiße Bluse) spendet ein Symbol der Hoffnung: einen Mispelbaum.
Irene Fels (weiße Bluse) spendet ein Symbol der Hoffnung: einen Mispelbaum. © Marko Förster

Warum am Geburtstag immer nur Geschenke erhalten? Die 83-jährige Irene Fels ist Bewohnerin des Seniorenzentrums "Sächsische Schweiz" in Pirna und hatte eine besondere Idee. Die Jubilarin stiftete anlässlich ihres Geburtstages am 20. Juni in Anwesenheit von Verwandten, Pflegekräften und Mitarbeitern der Einrichtung sowie Mitgliedern des Heimbeirates einen Mispelbaum.

Sichtlich glücklich über ihre Baumspende: Irene Fels.
Sichtlich glücklich über ihre Baumspende: Irene Fels. © Marko Förster

Die Mispel ist ein sehr selten gewordener Baum unserer Heimat, der vor 200 Jahren noch in fast jedem Bauernhof zu finden war. Als Teil des "Therapiegartens" soll er den Heimbewohnern Lebenswillen und Stärke für die Zeit nach der Corona-Krise symbolisieren. Die Früchte des Baumes sind erst nach Frosteinwirkung genießbar und sehr schmackhaft.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Nun weiß jeder, wer diesen Baum im Therapiegarten in Pirna gespendet hat.
Nun weiß jeder, wer diesen Baum im Therapiegarten in Pirna gespendet hat. © Marko Förster

Bereits zwei andere Bäume, eine Linde und eine Kugelplatane, wurden von Bewohnern gestiftet. (mf)

Mehr zum Thema Pirna