merken
PLUS Pirna

Pirna: Legales Graffito am Schaltschrank

Die Stadtwerke spendieren technischen Anlagen jetzt jede Menge Farbe - auch, um damit einer Sache vorzubeugen.

Legal besprühter Stadtwerke-Schaltschrank an der Rottwerndorfer Straße: Ein echter Blickfang.
Legal besprühter Stadtwerke-Schaltschrank an der Rottwerndorfer Straße: Ein echter Blickfang. © Stadtwerke Pirna

Sie sind technisch immens wichtig, kommen aber meist ziemlich unscheinbar daher. Die Stadtwerke Pirna betreiben im Stadtgebiet viele Anlagen wie Schaltschränke, Umspannstationen, Gasdruckregelanlagen, Kollektoren und Abwasserpumpanlagen.

Oft verbirgt sich die Technik in grauen Kästen, die kaum wahrgenommen werden. Um aber einige dieser Stationen künftig stärker ins Blickfeld zu rücken, spendieren ihnen die Stadtwerke nun jede Menge Farbe.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Illegale Sprüher stoppen

So ließ das Unternehmen kürzlich einen Schaltschrank an der Rottwerndorfer Straße nahe des Evangelischen Schulzentrums von einem professionellen Graffiti-Künstler besprühen.

Das Motiv zeigt einen Lehrer, der mit Kreide eine Glühlampe an die Tafel malt. Im Vordergrund paukt eine Schülerin Mathe oder Physik, im Hintergrund ist ein Bücherregal zu sehen - alles passend zur nahe gelegenen Bildungsstätte.

Ebenso wurde bereits auf dem Parkplatz des Waldcampingplatzes in Copitz eine Station mit einem Wohnwagen verschönert. Weitere Objekte sind laut des Versorgers in Planung.

Die übergroßen, farbenfrohen Sprühdosen-Gemälde sollen die technischen Anlagen aber nicht nur optisch aufpeppen, die Stadtwerke wollen damit auch einer bestimmten Sache vorbeugen.

In der Vergangenheit kam es wiederholt dazu, dass Unbekannte die Bauwerke und Anlagen illegal beschmierten oder beklebten. Mit den legalen Sprühbildern will das Unternehmen daher allen illegalen Sprayern die Mal-Grundlage entziehen.

Mehr zum Thema Pirna