merken
Pirna

Pirna unterstützt Roma-Kinderfest

In der Partnerstadt Decin steigt am 2. Juli eine Fete für über 200 Kinder - die nun weitaus größer ausfallen kann als zunächst gedacht.

Roma-Zentrum Leiter Miroslav Grajcar (l.) und Klaus Fiedler bei der Spendenübergabe: Die Kinder brauchen besondere Unterstützung.
Roma-Zentrum Leiter Miroslav Grajcar (l.) und Klaus Fiedler bei der Spendenübergabe: Die Kinder brauchen besondere Unterstützung. © privat

Mit insgesamt 2.500 Euro unterstützen deutsche Spender das diesjährige Kinderfest im Roma-Zentrum der Pirnaer Partnerstadt Decin. Allein 800 Euro dieser Summe stammen vom "Verein der Bundestagsfraktion Die Linke", für die sich der Bundestagsabgeordnete André Hahn einsetzte.

Auf diese Weise ist mehr Geld zusammengekommen, als die Organisatoren zunächst geplant hatten. "Das macht es jetzt möglich, das Kinderfest größer zu gestalten", sagt Klaus Fiedler, Koordinator der Pirnaer SPD-Arbeitsgruppe "Euroregion Elbe-Labe".

DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal

Unser DDV-Lokal-Shop ist der Ort, an dem wir für Sie das Besondere großschreiben. Egal ob als Überraschung für Ihre Liebsten oder für Sie selbst: Unsere Geschenke und Manufakturwaren vereinen Tradition, Qualität und Handwerkskunst vom Feinsten. Hier mehr erfahren!

Offen für alle Kinder

Die Arbeitsgruppe pflegt bereits seit 2004 eine lebendige Partnerschaft mit dem Roma-Zentrum "Kamarad" in Decin. Dessen Leiter Miroslav Grajcar hatte sich kürzlich mit Fiedler darüber verständigt, dass das Kinderfest am 2. Juli stattfinden soll. "Die Kinder haben unter Corona mit am meisten zu leiden, deswegen brauchen sie besondere Unterstützung", sagt Grajcar.

Die Organisation des Festes im Roma-Zentrum läuft schon seit geraumer Zeit. "Unser Kinderfest im Stadtteil Decin-Boletice ist für Kinder aller Hautfarben offen", sagt Grajcar. 2020 seien über 200 Kinder zu der Feier gekommen. Die Fete beginnt 13 Uhr auf dem Schulsportplatz in Decin-Boletice unterhalb des Roma-Zentrums.

"Ich freue mich, dass nach den angespannten Wochen der Corona-Pandemie die Kinder so ein tolles Erlebnis haben werden", sagt Fiedler. Sein Dank gelte allen Spendern sowie dem Roma-Zentrum dafür, dass es dieses Fest ausrichtet.

Die SPD-AG unterstützt das Roma-Zentrum bereits seit Jahren finanziell. So sammeln die Mitglieder beispielsweise jedes Jahr spenden, damit deutsche, tschechische und Roma-Kinder gemeinsam ins Ferienlager fahren können.

Mehr zum Thema Pirna