merken
Sachsen

Sachsen: Warnung vor brüchigem Eis

Bei den aktuellen Temperaturen verleiten zugefrorene Seen, Flüsse und Talsperren zum Betreten ein. Doch die Landestalsperrenverwaltung warnt davor.

Wer auf gefroren Flüssen und Talsperren herumläuft bringt sich in Lebensgefahr.
Wer auf gefroren Flüssen und Talsperren herumläuft bringt sich in Lebensgefahr. © dpa

Pirna. Die Landestalsperrenverwaltung hat davor gewarnt, das Eis auf Flüssen, Talsperren und Wasserspeichern zu betreten. Durch schwankende Wasserspiegel sei es nicht tragfähig, und es bestehe beim Betreten Lebensgefahr, hieß es am Mittwoch in einer Mitteilung. Eltern, Lehrer und Erzieher sollten Kinder unbedingt über diese Gefahren aufklären.

Auch das Rodeln auf Deichen sei verboten. „Deiche schützen uns vor Hochwasser“, betonte Geschäftsführer Heinz Gräfe. „Durch das Betreten und Befahren – aber eben auch durch Rodeln – kann die Grasnarbe des Deiches beschädigt werden.“ Diese schütze den Deich und sei wichtig für dessen Standfestigkeit. (dpa)

Anzeige
Sachsen krempelt die #ärmelhoch
Sachsen krempelt die #ärmelhoch

Die Corona-Schutzimpfung ist gestartet. Zunächst allerdings nur für Menschen, die zur Gruppe der höchsten Priorität gehören.

Mehr zum Thema Sachsen