SZ + Pirna
Merken

Pirna: Wo sich Pyramiden und Schattenspiele im Gleichklang drehen

Das Stadtmuseum zeigt jetzt die Weihnachtsausstellung „Bewegte Ruhe“ mit einzigartigen Exponaten. Sebnitz spielt diesmal dabei eine wichtige Rolle.

Von Thomas Möckel
 4 Min.
Teilen
Folgen
Weihnachtsausstellung-Kuratorinnen Andrea Bigge (l.), Gerburg Sturm: erstmals ein Gemeinschaftswerk der Museen Pirna und Sebnitz.
Weihnachtsausstellung-Kuratorinnen Andrea Bigge (l.), Gerburg Sturm: erstmals ein Gemeinschaftswerk der Museen Pirna und Sebnitz. © Daniel Schäfer

Das Pirnaer Stadtmuseum im Klosterhof erlebte in diesem Jahr ein Novum, das es in dieser Form so schnell nicht wieder geben wird. Die Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna (KTP) ließ die Ausstellungsstätte komplett leerräumen, um einem Mann zu huldigen: dem Maler Bernardo Bellotto, besser bekannt als Canaletto, der einst elf Pirna-Veduten malte und in diesem Jahr 300 Jahre alt geworden wäre. Für mehrere Monate atmete jeder Winkel des Museums den Geist des barocken Farb-Genies.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!