merken
PLUS Pirna

Delegierte aus Region Pirna wählen Merz

Der Kreisverband der hiesigen CDU hat sich schon früh bei der Wahl des neuen Bundesvorsitzenden festgelegt. Damit wird auf den Favoriten gesetzt.

Friedrich Merz ist neben Norbert Röttgen und Armin Laschet Kandidat für den CDU-Vorsitz.
Friedrich Merz ist neben Norbert Röttgen und Armin Laschet Kandidat für den CDU-Vorsitz. © dpa

Wenn die Wahlleute der CDU an diesem Sonnabend, 16. Januar, ihren neuen Parteivorsitzenden wählen, stimmen auch zwei Delegierte aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit. Dazu hatte der Kreisverband seinen Vorsitzenden, Sachsens Innenminister Roland Wöller, und seinen Stellvertreter, den ehemaligen Landtagsabgeordneten Oliver Wehner, bestimmt. Die Wahl wird als Online-Veranstaltung stattfinden und gilt als richtungsweisend für die Kanzler-Kandidatur innerhalb der CDU.

Umfrage sagt Spannung voraus

Wehner hat eine klare Präferenz: „Meine Stimme geht an Friedrich Merz. Nach einem Jahr der Corona-Einschränkungen brauchen wir zügig einen wirtschaftsgeleiteten Wiederaufbauplan. Ältere Bürger und Risikopatienten müssen weiterhin geschützt, die Wirtschaft des Klein- und Mittelstandes mit Priorität ans Netz genommen werden. Das verspreche ich mir von Friedrich Merz“, erklärt Wehner.

Anzeige
Fit und ohne Erkältung durch den Winter
Fit und ohne Erkältung durch den Winter

Nicht nur ein gesunder Lebensstil, auch ein Griff in die Phytothek kann dabei helfen, den Körper zu stärken. Professionelle Beratung gibt es in den StadtApotheken.

Das wird auch von Wöller erwartet, denn der Kreisverband hatte sich schon frühzeitig auf Merz festgelegt. Zudem treten Armin Laschet und Norbert Röttgen an. Mit Merz setzt der hiesige Kreisverband übrigens auf den bundesweiten Favoriten. In der jüngsten Umfrage von Infratest-Dimap lag er vorn, wenn auch nur knapp.

Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.

Mehr zum Thema Pirna