merken
Pirna

Extremisten in Polizei und Bundeswehr?

Im Online-Talk diskutieren Linke-Politiker André Hahn und Polizist Hagen Husgen über rechtsextremistische Strukturen in Behörden.

Bundestagabgeordneter Andre Hahn (Die Linke) will in einem Online-Talk über rechtsextremistische Strukturen in Sicherheitsbehörden sprechen.
Bundestagabgeordneter Andre Hahn (Die Linke) will in einem Online-Talk über rechtsextremistische Strukturen in Sicherheitsbehörden sprechen. © Sebastian Schultz

Zuletzt wurde mehrfach über rechtsextreme Vorfälle bei Sicherheitsbehörden und der Bundeswehr in Deutschland berichtet. "Rassistische Chatgruppen bei der Polizei und rechtsextreme Drohbriefe an politisch engagierte Menschen, deren Adressen von Polizeicomputern abgerufen wurden, sind längst keine Einzelfälle mehr und untergraben das Vertrauen in die Integrität der Sicherheitsbehörden", heißt es in einer Mitteilung des Bundestagsabgeordneten aus Gohrisch, André Hahn (Die Linke). Die Haltung von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), der ein strukturelles Problem bei der Polizei abstreitet, lasse befürchten, dass der Ernst der Lage von verantwortlicher Seite weiterhin verkannt wird, so Hahn.

Gibt es Gegenstrategien?

Über mögliche rechtsextremistische Strukturen in Sicherheitsbehörden diskutiert er am Dienstag, dem 19. Januar, in einem Online-Talk mit Hagen Husgen, dem Vorsitzenden der Polizeigewerkschaft in Sachsen. Geklärt werden soll dabei unter anderem, welche Gefahr von rechtsextremen Netzwerken ausgeht und welche Gegenstrategien nun ergriffen werden müssen.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Weiterführende Artikel

Der Mann mit dem Draht nach Berlin

Der Mann mit dem Draht nach Berlin

Als Linken-Abgeordneter möchte sich André Hahn weiter für den Kreis Meißen in der Bundeshauptstadt stark machen, etwa für S-Bahnen nach Riesa oder Großenhain.

Brüder sollen Terroranschlag geplant haben

Brüder sollen Terroranschlag geplant haben

Drei in Deutschland und Dänemark festgenommene Syrer planten offenbar einen Anschlag erheblichen Ausmaßes und waren womöglich Teil eines Netzwerkes.

André Hahn ist Mitglied im Innenausschuss des Bundestags und im Parlamentarischen Kontrollgremium. Das Gespräch beginnt um 18.30 Uhr und soll etwa 90 Minuten dauern. Dafür anmelden können sich Interessierte per E-Mail unter: [email protected]

Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.

Mehr zum Thema Pirna