merken
Pirna

Linke auf Friedenstour

Die Partei lehnt militärische Auslandseinsätze der Bundeswehr ab. Die Gründe wollen Politiker aus der Region bei Ortsterminen erläutern.

Symbolfoto.
Symbolfoto. © Sebastian Schultz

Mit dem Motto "Bomben schaffen keinen Frieden" will die Bundestagsfraktion Die Linke auf ihre Politik aufmerksam machen. Mit ihrer sogenannten "Friedenstour" machen sie am Sonntag, dem 6. September, auch in Sebnitz, Kurort Rathen und Pirna Station. 

Wie die Fraktion erklärte, ist sie die einzige im Bundestag, die konsequent alle militärischen Auslandseinsätze der Bundeswehr ablehnt und im Plenum dagegen stimmt. Ebenso würden jegliche Art von Rüstungsexporten abgelehnt. "Denn jede Waffe findet ihren Krieg und Bomben schaffen keinen Frieden", erklärt Bundestagsabgeordneter André Hahn aus Gohrisch. Stattdessen wolle Die Linke die Mittel für humanitäre Hilfe in Kriegsgebieten sofort und massiv erhöhen. Das sei auch eine effektive Bekämpfung von Fluchtursachen.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Darüber will André Hahn von 10 bis 12 Uhr auf dem Sebnitzer Marktplatz mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Ab 13.30 Uhr macht die Tour an der Elbe in Rathen Halt und von 16 bis 18 Uhr auf dem Pirnaer Marktplatz.

Mehr Nachrichten aus Pirna und Umgebung lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Der Artikel wurde am 4. September aktualisiert.

Mehr zum Thema Pirna