Freital
Merken

Einbruch in Einfamilienhaus

Die Täter stahlen Schmuck. Beim Windbergfest in Freital wurden Beamte angegriffen. Der Polizeibericht.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Symbolfoto.
Symbolfoto. © Symbolbild: SZ/Uwe Soeder

Unbekannte drangen gewaltsam ein Wohnhaus zwischen der Burgker Straße und Gemeindeweg in Freital ein. Am frühen Sonnabendmorgen wurde die Tat entdeckt. Die Täter hatten nach Polizeiangaben die Tür gewaltsam geöffnet. Sie durchsuchten das Haus und stahlen Schmuck im Wert von etwa 1.400 Euro. Der Sachschaden wurde mit rund 500 Euro angegeben. (SZ)

Radlader gestohlen

In der Nacht zu Sonnabend brachen Unbekannte auf einem Betriebsgelände in Nentmannsdorf zwei Baucontainer auf. Danach durchsuchten sie diese und stahlen ein Notstromaggregat sowie Schlüssel für einen Radlader. Mit der Baumaschine durchbrachen sie die Umfriedung des Geländes und flohen. Der Radlader konnte im Laufe des Tages jedoch in einem Waldstück bei Biensdorf gefunden werden. Angaben zur Schadenshöhe liegen der Polizei noch nicht vor. (SZ)

In Dippoldiswalde hat am Freitag ein unbekannter Täter an einem auf der Bahnhofstraße abgestellten VW Polo eine Seitenscheibe eingeschlagen und stahl aus dem Fahrzeug ein mobiles Navigationsgerät im Wert von rund 100 Euro. Angaben zum Sachschaden liegen auch hier noch nicht vor. (SZ)

Ein Rollgerüst im Wert von rund 2.500 Euro wurde im Wilsdruffer Ortsteil Mohorn gestohlen. Das stand an der Baustelle an der Mohorner Höhe. Darüber wurde die Polizei am Freitag informiert.(SZ)

1 / 3

Gewalt gegen Polizisten beim Windbergfest

Am Rande des Windbergfestes griffen am Freitagabend auf der Burgker Straße zwei alkoholisierte Männer Einsatzkräfte der Polizei mit Tritten und Schlägen an. Dadurch wurden eine Polizeibeamtin und ein Beamter leicht verletzt, teilt die Polizeidirektion mit.

Bei den Tatverdächtigen, welche überwältigt werden konnten, handelt es sich um zwei Deutsche im Alter von 37 und 40 Jahren. Ein Atemalkoholtest ergab bei den Angreifern Werte von 1,84 und 1,74 Promille. Gegen die Männer wird nun wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt. (SZ)