Pirna
Merken

Pirna: Mit Messer Geld erpresst

Die Täter drangen in die Wohnung des Opfers in Pirna ein. In Freital wird ein renitenter Ladendieb geschnappt. Der Polizeibericht.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Symbolfoto: SZ/Uwe Söder
Symbolfoto: SZ/Uwe Söder © SZ/Uwe Soeder

Zwei Unbekannte drangen gegen den Willen des 64-jährigen Geschädigten in dessen Wohnung ein und forderten einige Hundert Euro Bargeld. Der Vorfall ereignete sich am späten Donnerstagabend, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Geschädigte konnte zunächst nur einen Teil des Geldes übergeben. Den Rest wollte er von der Bank holen.

Anzeige Küchenhaus Hillig
Die gute Stube des 21. Jahrhunderts
Die gute Stube des 21. Jahrhunderts

Die Küche wird immer mehr zum Zentrum der Wohnung. Küchenhaus-Inhaber Steffen Hillig weiß, warum.

Die beiden Tatverdächtigen forderten nun plötzlich mehr Geld und bedrohten den Geschädigten mit einem Messer. Der besorgte das geforderte Geld und übergab dieses an die Tatverdächtigen. Er wurde nicht verletzt. Die Polizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung.

Aus dem Polizeibericht

Ein renitenter Ladendieb war am Freitag in Freital-Döhlen aktiv. Der zunächst Unbekannte betrat den dortigen Lidl-Markt und entnahm Waren aus der Auslage. Nach Passieren des Kassenbereichs wurde er durch eine Verkäuferin angesprochen. Daraufhin stieß er die Mitarbeiterin beiseite und floh mit dem Diebesgut aus dem Laden. Seine Personalien konnten im Nachgang bekannt gemacht werden, teilt die Polizei mit. Demnach handelt sich um einen 33-jährigen Deutschen. Der Wert des Diebesgutes ist bislang nicht bekannt.

Eine Hakenkreuz-Schmiererei wurde in Bad Gottleuba-Berggießhübel am Sonnabendfrüh entdeckt. Unbekannte hatten den Blitzer-Trailer des Landratsamtes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, der an der Straße Ladenberg stand, mit weißem Graffiti beschmiert. Sie sprühten ein etwa 40 Zentimeter großes Hakenkreuz und einen Schriftzug auf den Anhänger. Der Staatsschutz der Dresdner Polizei ermittelt. (SZ)

1 / 2