merken
PLUS Pirna

Randale in Copitz?

Bürger klagen über abgetretene Autorückspiegel. Die Polizei kann jedoch keinen Vandalismus-Schwerpunkt feststellen.

In diesem Jahr wurden bislang vier Autorückspiegel in Pirna-Copitz mutwillig zertreten.
In diesem Jahr wurden bislang vier Autorückspiegel in Pirna-Copitz mutwillig zertreten. © Symbolbild: Christian Juppe

Eigentlich lebt es sich ruhig in dem Stadtteil Pirna-Copitz. Es gibt zahlreiche Spielplätze, mehrere Schulen und das Naherholungszentrum ist ein begehrter Platz für Ausflügler und Familien.

Allerdings mehren sich aktuell Stimmen von Anwohnern in den sozialen Medien, dass es immer häufiger zu Vandalismus komme. Die Rede ist explizit von abgetretenen Autorückspiegeln in der Nacht. "Die Polizei sollte handeln", fordert ein Copitzer, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen möchte.

Anzeige
Qualitätsmöbel zum Abverkaufspreis
Qualitätsmöbel zum Abverkaufspreis

STARKE MÖBEL UND KÜCHEN macht Platz für neue Wohn-Kollektionen. Sparen Sie jetzt bis zu 58% beim Kauf Ihres Lieblingsstücks in TOP Qualität.

Weiterführende Artikel

Krimi vorm Copitzer Rewe-Markt

Krimi vorm Copitzer Rewe-Markt

Ein Spendensammler sorgt bei Passanten in Pirna für Argwohn. Als er festgehalten wird, flieht er. Sein Verfolger wird daraufhin mit einer Eisenstange bedroht.

Allerdings kann die Behörde vermehrte Fälle von Vandalismus im Bereich Pirna-Copitz in dieser Form nicht bestätigen. Das teilt Marko Laske von der Polizeidirektion Dresden auf Nachfrage von Sächsische.de mit. "Nach einer Recherche hat es in der ersten Jahreshälfte 2020 insgesamt zwei Fälle von beschädigten Autospiegeln gegeben. In diesem Jahr sind es bislang vier Fälle", zählt Laske auf. Gemessen an der Gesamtkriminalität ergäbe sich somit kein Schwerpunkt, der zusätzliche polizeiliche Einsatzmaßnahmen nach sich ziehe. "Tatverdächtige konnten bislang nicht bekannt gemacht werden", fügt der Sprecher hinzu.

Mehr zum Thema Pirna