SZ + Pirna
Merken

Rechtsextreme Aktivistin scheitert vorm Landgericht

Madeleine Feige störte in Pirna eine Polizeikontrolle und wurde dafür verurteilt. Im Berufungsverfahren konnte daran auch Pegida-Anwalt Lorek nichts ändern.

Von Dirk Schulze
 4 Min.
Teilen
Folgen
In der Pirnaer Fußgängerzone legte sich Rechts-Aktivistin Madeleine Feige vor ein Polizeiauto. Sie wurde weggetragen.
In der Pirnaer Fußgängerzone legte sich Rechts-Aktivistin Madeleine Feige vor ein Polizeiauto. Sie wurde weggetragen. © Daniel Förster

Es ist Montag, der 11. Januar 2021, ein Elternpaar mit kleinem Kind spaziert durch die Pirnaer Altstadt. Die Geschäfte dürfen an diesem Tag wieder öffnen, es sind aber kaum Menschen unterwegs. Wenige Tage zuvor ist in Sachsen eine neue Corona-Schutzverordnung in Kraft getreten, die vorschreibt, dass unter anderem in Fußgängerzonen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!