Pirna
Merken

Roma-Kinder fahren dank Spenden aus Pirna ins Ferienlager

Eine SPD-Arbeitsgruppe übergibt in der Partnerstadt Decin 2.400 Euro für das Projekt. Und das war noch nicht alles.

Von Thomas Möckel
 2 Min.
Teilen
Folgen
Klaus Fiedler, Miroslav Grajcar (vorn, v.l.), Roma-Kinder in Decin: Endlich geht's wieder ins Ferienlager.
Klaus Fiedler, Miroslav Grajcar (vorn, v.l.), Roma-Kinder in Decin: Endlich geht's wieder ins Ferienlager. © privat

Dank zahlreicher Spenden kann die Pirnaer SPD-Arbeitsgruppe „Euroregio Elbe-Labe“ in diesem Jahr zwei Projekte in Tschechien verwirklichen, die den Engagierten sehr am Herzen liegen. So können Kinder aus dem Roma-Zentrum „Kamarad“ in Pirnas tschechischer Partnerstadt Decin in diesem Jahr wieder ins Ferienlager fahren.

Die Arbeitsgruppe bezuschusst diese integrative Freizeit, in der Roma-Kinder und tschechische Kinder gemeinsam vergnügliche Tage verbringen, schon seit vielen Jahren. In den vergangenen beiden Jahren fielen die Ausfahrten wegen der Corona-Pandemie allerdings aus. Doch in diesem Jahr können wieder 22 Roma-Kinder nebst Betreuern auf Reisen gehen. Klaus Fiedler, Koordinator der SPD-Arbeitsgruppe, übergab für diesen Ferienlager-Aufenthalt kürzlich 2.400 Euro an Miroslav Grajcar, Leiter des Deciner Roma-Zentrums.

Gedenken an ermordete Sinti und Roma

„Endlich, nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause, ist nun wieder ein Ferienlager möglich. Ich freue mich jetzt schon auf einen Besuch im Waldferienlage in Jilove und danke allen Spendern, die diesen Aufenthalt ermöglicht haben“, sagt Fiedler. Den Kindern stünde ab 8. August eine erlebnisreiche Ferienwoche bevor.

Anzeige DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal

Unser DDV-Lokal-Shop ist der Ort, an dem wir für Sie das Besondere großschreiben. Egal ob als Überraschung für Ihre Liebsten oder für Sie selbst: Unsere Geschenke und Manufakturwaren vereinen Tradition, Qualität und Handwerkskunst vom Feinsten. Hier mehr erfahren!

Darüber hinaus werden Fiedler und Grajcar am 2. August – der internationale Tag des Gedenkens an den Völkermord an den Sinti und Roma während der Nazi-Diktatur – die Roma-Gedenkstätte im tschechischen Lety besuchen und dort ein mit zwei Schleifen versehenes Blumengebinde niederlegen, um an diesen Holocaust zu erinnern und der Ermordeten zu gedenken.

Die Pirnaer SPD-Arbeitsgruppe und das Deciner Roma-Zentrum arbeiten bereits seit 2004 zusammen. Wer die Projekte finanziell unterstützen möchte, kann seine Spenden überweisen an: Ostsächsische Sparkasse Dresden, Konto-Inhaber: Impreuna e.V., IBAN: DE38 8505 0300 3120 0014 13, Betreff: Roma-Projekt