SZ + Pirna
Merken

Was die drastische Erhöhung des Mindestlohns bewirkt

Die SPD stellt die Wohltaten heraus. Die Kreishandwerkerschaft in SOE sieht nicht nur negative Folgen für Unternehmer, sondern auch für Rentner.

Von Gunnar Klehm
 7 Min.
Teilen
Folgen
Kreishandwerksmeister Gunter Arnold (r.) im Gespräch mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Fabian Funke.
Kreishandwerksmeister Gunter Arnold (r.) im Gespräch mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Fabian Funke. © Daniel Schäfer

Nun liegt der Gesetzentwurf der neuen Bundesregierung vor. Im Oktober soll der Mindestlohn auf zwölf Euro steigen. So hat es die SPD im Wahlkampf versprochen und will es die Ampel-Regierung aus SPD, Grünen und FDP nun umsetzen. Bei der Handwerkerschaft Südsachsen trafen sich deren Chef, Gunter Arnold, und SPD-Bundestagsabgeordneter Fabian Funke. In dem Streitgespräch gab es deutliche Kritik. Aber auch gemeinsame Ziele wurden erkannt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!