merken
PLUS Pirna

Schlosspark in Graupa vermüllt

Nicht alle Nutzer des Spielplatzes nehmen es mit der korrekten Entsorgung so genau. Woher der Müll kommt, ist ziemlich offensichtlich.

Der Müll auf dem Spielplatz im Schlosspark Graupa stört Eltern und Kinder.
Der Müll auf dem Spielplatz im Schlosspark Graupa stört Eltern und Kinder. © Daniel Schäfer

Ein schöner Mittwochmorgen. Die Sonne scheint. Zwei kleine Mädchen tummeln sich auf dem Spielplatz in dem großen Schlosspark von Graupa. Die Mutter sitzt daneben auf einer Bank. Doch die Idylle trügt. "Das sieht doch nicht schön aus und ist auch keine gute Umgebung für Kinder", sagt sie und weist auf den großen Papierkorb. Der quillt über mit Müll, hauptsächlich sind es leere Eisbecher und Coffee-to-Go-Pappbecher. Einige liegen unten auf der Erde. 

Dieser Zustand ärgert auch Graupas Ortsvorsteher Gernot Heerde. "Es ist ein saisonales Problem,  denn der Müll stammt ganz offensichtlich von den Kunden der Eisdiele gegenüber dem Spielplatz", sagt Heerde. Das Problem ist nicht neu. Deshalb hat der Verein Pro Graupa  bereits angeregt, dass der Besitzer des Eiscafés ein Auge auf die Müllsituation in dem Spielplatz haben sollte, um gegebenenfalls den überbordenden Verpackungsmüll in Eigenregie zu entsorgen. Doch dieses Gespräch verlief bis jetzt ohne ein konkretes Ergebnis. 

Anzeige
"Wir wollen Weltbürger ausbilden"
"Wir wollen Weltbürger ausbilden"

Die neue Rektorin der TU Dresden hat viel vor. Sie denkt global, will die Exzellenz in Forschung und Lehre stärken und die Uni stärker für Ältere öffnen.

Auf dem Gelände rund um die Eisdiele selber stehen vier große Papierkörbe. Sämtliche Müllbehälter werden turnusmäßig geleert. Heerde appelliert in diesem Zusammenhang nochmals an eine korrekte Entsorgung des Verpackungsmülls: "Wenn der Papierkorb auf dem Spielplatz voll ist, sollte nichts mehr dazugelegt werden, sondern die Müllbehälter um die Eisdiele genutzt werden."

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna