merken
Pirna

SZ-Adventskalender: Pirna kraxelt

Der Adventskalender der Stadt steht dieses Jahr unter dem Motto „Pirna bewegt sich“. Heute mit dem Ortsverband Pirna des Sächsischen Bergsteigerbundes.

Ole Rump in voller Kletterausrüstung. Er öffnet das dritte Fenster im SZ-Adventskalender.
Ole Rump in voller Kletterausrüstung. Er öffnet das dritte Fenster im SZ-Adventskalender. © Marko Förster

Jeden Tag bis Weihnachten öffnet sich nun wieder ein Türchen im SZ-Adventskalender, der gemeinsam mit der Stadt Pirna entstanden ist. Dieses Jahr geht es dabei sportlich zu. Die Adventskinder präsentieren täglich eine andere Sportart.

Heute geht es die Bergwände hoch. Gunter Thar stellt den Ortsverband Pirna des Sächsischen Bergsteigerbundes vor.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Was ist das Besondere an der Sportart Klettern?

Die Bewegung in der Natur ist äußerst vielfältig im Hinblick auf Umfeld, Bewegung, Partner, Ausrüstung. Es sind sehr komplexe Anforderungen unter oftmals ständig wechselnden Randbedingungen. Wir sind nicht immer in der Natur im Elbsandsteingebirge unterwegs. Hallenklettern als witterungsunabhängige Variante hat sich inzwischen sehr etabliert, nicht nur im Winter.

Wer macht mit ? Gibt es Nachwuchssorgen?

Nein, von Nachwuchssorgen würde ich nicht sprechen. Vielmehr existiert für die Kindergruppen eine Warteliste. Unsere Mitglieder sind von 6 bis 90 Jahre alt. Das Verhältnis männlich/weiblich ist recht ausgeglichen.

Wie oft wird trainiert und wo?

Wir haben mehrere Trainingsgruppen, davon sind drei explizit für Kinder einmal in der Woche vorgesehen. Wir nutzen für das Training diverse Kletterhallen in der Umgebung, zum Beispiel die Kletterhalle YoYo in Heidenau, aber auch Hallen in Dresden und im tschechischen Usti. Im Freien sind wir oft im Klettergarten Liebethal, zum Felsklettern nutzen wir vorzugsweise das Elbsandsteingebirge, aber auch das Zittauer Gebirge sowie Erzgebirge und Ziele in Böhmen.

Sport verbindet. Trifft das auch für den Verein zu? Wie ist der Zusammenhalt?

Ja, ohne Frage. In den Trainingsgruppen herrscht ein sehr freundschaftliches Klima, jeder wird „mitgenommen“. Beim Klettersport muss sich der eine auf den anderen verlassen können und Verantwortung übernehmen, beispielsweise beim Sichern. Das schweißt zusammen. Die Verbindungen zwischen den verschiedenen Gruppen untereinander sind allerdings nicht sehr intensiv.

Welche Unternehmungen finden außerhalb des Trainings statt?

Gemeinsame Wochenendfahrten finden einige Male pro Jahr statt, in der Regel in den Gruppen. Seit vielen Jahren organisieren wir aber auch eine Kletterfahrt über eine ganze Woche in den Herbstferien. Ebenso sind Saisonabschluss- und Weihnachtsfeiern feste Termine in jedem Jahr. In diesem Jahr müssen diese Feiern natürlich wegen der aktuellen Situation ausfallen.

Wie kann man mitmachen? Was sollte man als Voraussetzung mitbringen?

Prinzipiell kann jeder bei uns mitmachen. Höhenangst und fehlende Grundfitness sind allerdings keine guten Voraussetzungen für das Bergsteigen.

Morgen lesen Sie: Pirna wandert los. Die nächste Tür im Adventskalender wird von der Wandergruppe Pirna des Sächsischen Bergsteigerbundes geöffnet.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna