merken
Pirna

SZ-Adventskalender: Pirna legt sich in die Riemen

Der Adventskalender der Stadt Pirna steht dieses Jahr unter dem Motto „Pirna bewegt sich“. Heute mit dem Pirnaer Ruderverein 1872.

Einfach so auf der Elbe dahin plätschern? Nein, Elijah Böttger aus Pirna rudert lieber mit anderen im Takt.
Einfach so auf der Elbe dahin plätschern? Nein, Elijah Böttger aus Pirna rudert lieber mit anderen im Takt. © Marko Förster

Jeden Tag bis Weihnachten öffnet sich nun wieder ein Türchen im SZ-Adventskalender, der gemeinsam mit der Stadt Pirna entstanden ist. Dieses Jahr geht es dabei sportlich zu. Die Adventskinder stehen jeweils für ihren Sportverein oder -klub.

Sächsische.de hat jeweils mit einem Vertreter der Vereine gesprochen. Heute ist Rudern angesagt. Lisa Wunderlich, Vorsitzende des Pirnaer Rudervereins 1872 antwortet auf die Fragen.

Anzeige
„Auf einen Chat mit …!“
„Auf einen Chat mit …!“

Ausbildende und Azubis beantworten ab dem 25. Januar bei digital durchgeführten Infosessions Fragen von Schülern zu Berufsbildern und ihren Unternehmen.

Was ist das Besondere an der Sportart?

Die Sportart Rudern glänzt durch ihre Vielfalt. Ob völlige Freiheit im Einer oder perfekter Einklang im Mannschaftsboot, egal in welchem Alter oder welchen Anspruch man verfolgt, es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Man ist mit der Natur verbunden und trainiert an der frischen Luft nicht nur den gesamten Körper, sondern auch die eigene Koordination und das Rhythmusgefühl. Für Genießer gibt es deutschlandweite Wanderfahrten, wer eher den Adrenalinkick sucht, bekommt eine weite Wettkampflandschaft geboten. Diese Sportart bietet ein absolutes Komplettpaket für Jedermann.

Wer macht mit?

Wir haben rund 320 Mitglieder aus dem ganzen Landkreis in allen Altersklassen. Besonders stark ist unser Nachwuchsbereich von neun bis 18 Jahren, der etwa die Hälfte unserer Mitglieder ausmacht. Wir sehen den Schwerpunkt unserer Tätigkeit in der Kinder- und Jugendarbeit, wollen die Werte des Vereinslebens vermitteln und zeigen, dass Fleiß und Ehrgeiz im Leben belohnt werden. Einen großen Anteil am Vereinsleben hat zudem auch unser umfassender Mastersbereich ab 27 Jahre. Darunter finden sich sowohl Urgesteine, die im Verein groß geworden sind als auch zahlreiche Quereinsteiger, die uns komplettieren.

Wie oft wird wo trainiert?

Je nach Trainingsgruppe und eigenem Anspruch wird ein- bis viermal die Woche im Bootshaus Pirna trainiert. In der Saison von März bis Oktober geht es natürlich auf das Wasser. Unser Ruderrevier ist die Elbe. Ergänzend und insbesondere im Winter trainieren wir in unseren gut ausgestatteten Trainingsräumen auf dem Ruderergometer, beim Krafttraining oder im Ruderkasten. In den Wintermonaten konzentrieren wir uns beim Turnhallentraining in städtischen Anlagen zusätzlich auch auf die Allgemeinathletik.

Sport verbindet. Trifft das auch für den Verein zu? Wie ist der Zusammenhalt?

Das Vereinsgefühl und der Zusammenhalt ist ein für uns sehr wichtiges Gut, dass sich durch jede Trainingsgruppe zieht. Besonders die aktuelle Situation rund um Corona und der damit verbundene Abstand konnte das in besonderem Maße aufzeigen. Gemeinschaftlich wurden kreative Trainingsalternativen geschaffen, mit denen Sportler zu persönlichen Bestleistungen bis hin zu Titelgewinnen auf Landes- und Bundesebene motiviert werden konnten. Und auch abseits des Sportbetriebs bewiesen unsere Mitglieder mit tatkräftiger Unterstützung aus dem Homeoffice heraus, dass Zusammenhalt keine Frage der physischen Nähe ist.

Welche Unternehmungen finden außerhalb des Trainings statt?

Unter „normalen“ Umständen gibt es zahlreiche Angebote außerhalb des Trainings, die vom Verein und den Mitgliedern initiiert werden. Unser Jugendvorstand organisiert für die Kinder- und Jugendabteilung verschiedene Ausflüge und Veranstaltungen, wie Weihnachtsfeiern, Kletterwald-Besuche, Schnitzeljagden und als besonderes jährliches Highlight auch eine Wanderfahrt als Ferienangebot. Unsere Masters (Ü27) organisieren ebenfalls eine Wanderfahrt in jährlich wechselnden Ruderrevieren. Zudem organisieren wir gemeinsam zahlreiche Veranstaltungen, wie unser feierliches Anrudern. Die Trainingsgruppen unternehmen in Eigenregie auch oftmals Ausflüge oder verabreden sich inzwischen schon traditionell zum gemeinsamen Abendessen nach der Trainingseinheit in der hauseigenen Gaststätte.

Wie kann man mitmachen?

Unabhängig vom Alter und Fitnessstand kann prinzipiell jeder gern bei uns reinschnuppern. Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist lediglich freies und sicheres Schwimmen. Bei nicht eingeschränktem Trainingsbetrieb gibt es wöchentlich die Möglichkeit am Training teilzunehmen und sich auszuprobieren. Zudem gibt es in den Sommer- und Herbstferien jeweils Schnupperkurse.

Morgen lesen Sie auf Sächsische.de: Hier protzen die Muskeln. Die nächste Tür im Adventskalender wird von einem Kraftsportler aufgestemmt.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna