merken
Pirna

Pirna: Klinikmitarbeiter laufen für einen guten Zweck

Jeder Schritt der Mitarbeiter des Pirnaer Krankenhauses ist aktuell bares Geld wert. Das kommt regionalen Sportfesten zugute.

Laufen für einen guten Zweck: Die Mitarbeiter des Pirnaer Klinikums können Kilometergeld sammeln.
Laufen für einen guten Zweck: Die Mitarbeiter des Pirnaer Klinikums können Kilometergeld sammeln. © Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Mitarbeiter des Pirnaer Klinikums ziehen die Lauf- und Wanderschuhe an. Vom 28.
August bis zum 12. September haben die Angestellten Gelegenheit, möglichst viele Kilometer zu sammeln. Das gemeinsame Ziel: Etwas Gutes tun. Denn für jeden Kilometer auf der Laufuhr spenden die Helios-Kliniken einen Geldbetrag.

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Das Helios Klinikum Pirna will mit der so "erlaufenen" Summe konkret die
Vorschulkinderfeste und das Sportfest für Menschen mit Behinderungen, die jedes
Jahr vom Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge organisiert werden,
unterstützen. „Nach der Pandemie wollen viele Kinder und Jugendliche
sportlich wieder voll durchstarten.

Monatelang fielen Bewegung und Sport in Vereinen, Schulen und Kitas aus. Mit unserem Kilometergeld sponsern wir regionale Sportfeste für Vorschulkinder und Menschen mit Behinderung in unserem Landkreis“, so Dr. Katrin Möller, Klinikgeschäftsführerin des Helios Klinikums Pirna.

Mehr zum Thema Pirna