merken
Pirna

SZ-Adventskalender: Pirnas neue Retter

Der Adventskalender 2020 steht unter dem Motto „Pirna bewegt sich“. Hinter dem Türchen 21 geht es um die Rettungsschwimmer.

Hendrik Esterl aus Pirna öffnet das 21. Türchen im SZ-Adventskalender.
Hendrik Esterl aus Pirna öffnet das 21. Türchen im SZ-Adventskalender. © Marko Förster

Jeden Tag bis Weihnachten öffnet sich nun wieder ein Türchen im SZ-Adventskalender, der gemeinsam mit der Stadt Pirna entstanden ist. Dieses Jahr geht es dabei sportlich zu. Die Adventskinder stehen jeweils für einen Sportverein oder -klub.

Seit zwei Jahren ist Hendrik Esterl bei der DLRG in Heidenau aktiv. „Zum Rettungsschwimmen ist er durch seine große Schwester Judith gekommen, die schon bei verschiedenen Schwimmvereinen im Wettkampfbereich geschwommen ist“, erzählt Hendriks Mutti, Claudia. Das Element Wasser liegt aber nicht nur den Kindern in den Genen. Auch die Eltern teilen diese Leidenschaft. Am liebsten, so sagt Claudia Esterl weiter, mag Hendrik die Wettkämpfe, die aktuell leider nicht stattfinden können. Aber auch die toll vom DLRG organisierten Vereinsevents wie Sommerlager und Trainingswochenenden begeistern den Achtjährigen.

Anzeige
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf sächsische.de finden Sie die schönsten Reisen in die Welt. Freuen Sie sich auf Ihren nächsten Urlaub!

Sächsische.de hat jeweils mit einem Vertreter der Vereine gesprochen. Lars Franke ist der Chef der Heidenauer Ortsgruppe der DLRG - Deutschen Lebensrettungsgesellschaft. Er antwortet heute auf alle Fragen rund ums Rettungsschwimmen.

Was ist das Besondere an Ihrer Sportart?

Das Besondere ist, dass wir die antrainierte Leistungsfähigkeit nutzen, um anderen Menschen in Notlagen zu retten. Wir wollen schnell beim Patienten sein, um die Überlebenschance zu erhöhen. Das schafft man nur mit Ausdauer, Kraft und Fingerfertigkeit!

Wer macht im Verein mit?

Viele Kinder ab Schwimmlernalter, Jugendliche bis ca. 18 Jahre welche aktiv Schwimmen. Erwachsene sind als Familie mit Ihren Schwimmkindern Mitglied und erwachsene Trainer.

Wie oft wird wo trainiert?

Zur Zeit gar nicht. Sonst trainiert die Heidenauer Ortsgruppe der DLRG in den Nachmittags- bzw. Abendstunden mittwochs und freitags in der Sportschwimmhalle Pirna und im Sommer im Albert-Schwarz-Bad.

Sport verbindet. Trifft das auch für den Verein zu? Wie ist der Zusammenhalt?

Sehr groß. Ziel ist es den Nachwuchs ganzheitlich zu fördern und deshalb wird über Freizeitbeschäftigung, Elternarbeit eine persönliche Beziehung zwischen den Mitgliedern aufgebaut.

Welche Unternehmungen finden außerhalb des Trainings statt?

Wir machen Ferienlager, Trainingslagerfahrten, Wettkämpfe bis auf Bundesebene, Wanderungen, Weiterbildungen in allen Rettungsschwimmfragen und in der Gesundheitsförderung, Ausflüge sowie Grillabende.

Wie kann man mitmachen?

Zum Probetraining anmelden. Wenn es Spaß macht und Platz auf den Bahnen ist, kann man Mitglied im Verein werden.

Morgen wird schon das 22. Türchen geöffnet. Dann geht es auf den Rücken der Pferde. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Pirna und Heidenau lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna