merken
Pirna

SZ-Adventskalender: Pirna rollt

Der Adventskalender 2020 steht unter dem Motto „Pirna bewegt sich“. Hinter dem Türchen 20 fährt es richtig ab.

Bunt und schnell: Die fünfjährige Tina Reile aus Struppen zeigt Rollschuhe, die Lust aufs Rollen machen.
Bunt und schnell: Die fünfjährige Tina Reile aus Struppen zeigt Rollschuhe, die Lust aufs Rollen machen. © Marko Förster

Jeden Tag bis Weihnachten öffnet sich nun wieder ein Türchen im SZ-Adventskalender, der gemeinsam mit der Stadt Pirna entstanden ist. Dieses Jahr geht es dabei sportlich zu. Die Adventskinder stehen jeweils für einen Sportverein oder -klub.

Rollschuhe hat wohl fast jeder in seiner Kindheit besessen. Nachdem sie etwas in Vergessenheit gerieten, weil Inliner und Skater aufkamen, kommen sie nun bunt und rollend zurück, so wie sie die fünfjährige Tina Reile aus Struppen im heutigen Kalendertürchen zeigt. Vereine tun sich damit zwar mit der Sportart noch etwas schwer, doch Rollschuh kann man fürs erste ja fast überall laufen. Nimmt man die Skater und Inlinerfahrer dazu, dann gibt es in der Region schon einige Möglichkeiten, sich sportlich auszutoben.

Anzeige
Die WOGENO sucht neue Mitarbeiter
Die WOGENO sucht neue Mitarbeiter

Die Wohnungsgenossenschaft Zittau eG bietet für engagierte Bewerber ein attraktives und verlässliches Arbeitsumfeld.

Da wäre natürlich der Elberadweg. Dort wird es zwar an schönen Tagen immer eng, weil sich dort schon Spaziergänger mit und ohne Kinderwagen, Läufer und Radler drängeln, aber zum Üben ist es sowieso besser etwas weniger frequentierte Zeiten zu nutzen.

Möglichkeiten zum Ausprobieren

Wer beim Skaten die ersten Schritte gegangen ist, will sich weiter ausprobieren. Und dafür gibt es auch in Pirna Möglichkeiten, wie auf der Internetseite Pirna - Sachsenboarders.de zu sehen ist. Immerhin vier Plätze werden da genannt, vom relativ anspruchsvollen auf der Struppener Straße bis zu kleineren wie im Ernst-Thälmann-Park.

Ein Höhepunkt für Skater ist natürlich das Nachtskaten in Dresden. Da kann mit allem teilgenommen werden, was mit Muskelkraft betrieben wird, also neben Skates auch Rollschuhe, Skateboard oder Fahrrad.

Und weil es mit weißen Weihnachten und Skifahren in niederen Lagen wohl auch dieses Jahr schlecht aussieht, sind vielleicht Rollschuhe oder Skater die neuen Skier. Am Anfang wackelt man noch etwas, aber da findet sich eine haltende Hand. Wichtig ist, Knie, Ellenbogen und Kopf entsprechend zu schützen. Nach den ersten Eiertänzen und Fallproben wird es dann zum rollenden Vergnügen.

Morgen zeigt unser kleiner Sportler hinter dem 21. Türchen des Adventskalenders, wie schwimmen und retten zusammenpassen.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna